Beauty & Lifestyle

1 2 3 36

Wenn unsere Haare mal wieder mit dem Regenwetter in den Ring steigen, müssen wir uns bestens vorbereiten – und zwar mit diesen drei regenfesten Frisuren.

Wenn wir mal wieder ohne Regenschirm das Haus verlassen und plötzlich ein Gewitter über uns hereinbricht, dann überleben offene Haare und aufwändige Frisuren das in den seltensten Fällen. Wenn ihr das nächste Mal mit Regen rechnet, wird euch das nicht mehr passieren. Denn wir kennen drei Frisuren, die auch nach dem Regen noch gut aussehen.

1. Ballerina Bun

Der Ballerina Bun ist in wenigen Minuten gemacht, sieht aber super cool aus. Auch an Regentagen. Dazu bindet ihr eure Haare einfach zu einem tiefen Dutt zusammen und befestigt ihn mit ein Paar Haarklemmern. Die Haare, die nicht in den Zopf passen, klemmt ihr einfach mit ein paar Pins an den Seiten fest. Je weniger Haare rausfallen, desto besser hält die Frisur auch bei Regen und Nieselwetter.

2. Sleek Ponytail

Bombenfest halten vor allem sleeky Hairstyles. Denn hier werden die Haare streng zurückgenommen und mit Haarspray fixiert. Dadurch liegen sie eng am Kopf und springen nicht sofort beim kleinsten Regentropfen aus. Haarspray ist euer bester Freund bei schlechtem Wetter – ihr dürft also generell gern eine Extraladung davon in eure Haare geben.

3. Messy Styles

Was schon messy ist, das darf auch gern noch ein bisschen unordentlicher aussehen. Deshalb sind messy Styles – wie der von Olivia Culpo – perfekt für regnerische Tage. Bedenkt dabei: Je mehr Haar offen ist, desto wilder wird der Style am Ende aussehen. Wen das nicht stört, der kann zum Beispiel einen messy Half-Bun tragen oder einen ganz normalen messy Bun. Hauptsache es sieht richtig schön unordentlich aus.

Wie gut eine Frisur bei Regen hält, hängt natürlich auch von eurem eigenen Haartypen ab. Deshalb solltet ihr natürlich auch auf Stylingprodukte setzen, die eure Frisur ein bisschen in Form halten. Denn ohne die wird kein Haarstyle den Regenschauer überleben … Und für den Fall der Fälle solltet ihr einfach immer ein Haargummi dabei haben, um das Desaster auf eurem Kopf zu bändigen.

Source: https://www.brigitte.de

Draußen windet oder stürmt es und du sorgst dich um dein Aussehen? Nicht schlimm, denn wir haben eine tolle Styling-Lösung für dich: Flechtfrisuren!

Draußen windet oder stürmt es und du sorgst dich um dein Aussehen? Nicht schlimm, denn wir haben eine tolle Styling-Lösung für dich: Flechtfrisuren!

Source: https://www.brigitte.de

News-Alert! Auch diesen Monat gibt’s wieder jede Menge Beauty-Neuheiten – wir haben fünf davon für euch getestet. Sind sie worth the hype oder total überbewertet? Wir verraten es euch …

Clinique Even Better All-Over Concealer + Eraser

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5 Sternen)

Produkt: Der der Even Better All-Over Concealer + Eraser von Concealer hat eine ölfrei, leichte Formulierung und verspricht bis zu zwölf Stunden Halt. Auch Dunkle Augenringe sowie andere Verfärbungen sollen bei häufiger Benutzung minimiert werden. Und: Er hat einen integrierten Schwamm-Applikator zum Verblenden.

Optik: Das Packaging ist super clean – und genau das gefällt mir auch. Der integrierte Applikator versteckt sich im oberen Teil des Deckels und fällt kaum auf. Besonders gut finde ich die Form des Applikators, da er vorn eher rund zuläuft und nicht länglich. Perfekt zum Dosieren!

Anwendung: Ich tupfe den Concealer nur auf die Stellen unter dem Auge auf, an denen ich Verfärbungen habe – also eher im Innenwinkel. Ich verblende das Produkt zunächst mit dem Finger oder einem Pinsel, erst danach verwende ich nochmal den Applikator im Deckel, da dieser anfangs nicht so weich ist.

Ergebnis: Ich habe zum Glück keine sehr starken Augenringe, aber trotzdem hat der Concealer eine wirklich gute Deckkraft. Meine Augenpartie sieht frisch aus und ich muss den Concealer nicht einmal abpudern. Er rutscht nicht in die Falten oder verschwindet einfach über den Tag.

Preis-Leistung: Der Concealer kostet etwa 29 Euro und enthält 6 ml. Klar, damit ist er nicht der günstigste Concealer, allerdings braucht man hier wirklich seeehr wenig Produkt. Deshalb gibt’s auch von mir eine klare Empfehlung.

Beautyneuheiten im Test: Clinique Concealer
Mode- und Beautyredakteurin Friederike hat den Concealer von Clinique getestet.

Too Faced Lip Injection Extreme

⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5 Sternen)

Produkt: Pralle Lippen ohne Injektion? Klingt zu schön, um wahr zu sein und doch ist genau das das Versprechen des Lip Injection Extreme Lipglosses von Too Faced.  Die Wirkstoffe sorgen dafür, dass Lippen besser durchblutet werden und so voller wirken. Ein sinnlicher Schmollmund soll so jedem vergönnt werden. 

Optik: Das Packaging lässt Herzen höherschlagen. Vor allem die goldfarbene Kappe mit Ornamenten sieht super edel aus und ist ein echter Hingucker in der Handtasche.

Anwendung: Der Applikator macht seinen Job wirklich gut. Er ist etwas flacher, so dass man das Gloss super easy auftragen kann und nicht zu groß, um auch schmalere Stellen zu erreichen. Das Gloss an sich hat die ideale Konsistenz und verteilt sich direkt perfekt auf den Lippen. 

Ergebnis: Kaum ist das Gloss auf den Lippen beginnt es auch schon ordentlich zu kribbeln. Gut so, denn das Produkt wirkt! Und  – tadaaa! – die Lippen werden so schön durchblutet, dass sie nicht nur aufgepolsteter und voller wirken, sondern auch die natürliche Lippenfarbe satter erscheint. Der leichte Pinkton meines Glosses unterstreicht das natürlich noch mal. ich mochte das Britzeln sehr gerne, könnte mir aber vorstellen, dass es für den ein oder anderen vielleicht etwas zu extrem ist.

Preis-Leistung: Mit 28 Euro ist das Produkt wirklich kein Schnäppchen. Ich mochte den Effekt sehr sehr gerne und würde das Geld daher vermutlich investieren. Für den Hammerpreis ziehe ich dennoch einen Punkt ab!

Beautyneuheiten im Test: Too Faced Lip Injection Extreme
Mode- und Beauty-Redakteurin Ann-Christin hat den Lip Injection Extreme Gloss von Too Faced getestet.

KIKO Green Me Gentle Facial Cleanser

⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5 Sternen)

Produkt: Eine weiche und gereinigte Haut, eingehüllt in ein angenehmes Gefühl der Frische – das verspricht der Green Me Facial Cleanser von KIKO. Sogar Make-up und Rückstände und Unreinheiten sollen durch die sanfte Gel-Textur entfernt werden und es entfaltet einen angenehmen Duft.

Optik: Der Umwelt zuliebe besteht das Packaging aus ökologischer Pappe, biologischen Rückständen von Zitrusfrüchten und Holz. Die Tube liegt gut in der Hand und fühlt sich hochwertig an. Das Design ist schlicht und clean gehalten, nur der Name und die Marke wurden auf die Vorderseite aufgedruckt. Einziges Manko: Der Deckel muss auf-, und zugedreht werden – ein Klappdeckel wäre praktischer.

Anwendung: Nachdem ich mein Make-up schon grob mit einem Make-up Entferner heruntergenommen habe, nutze ich das Gel meistens in Kombination mit einer Gesichtsbürste. Ich trage es auf die Bürste auf, und massiere es dann in kreisenden Bewegungen in meine Haut ein. Bin ich damit fertig, wasche ich die Rückstände des Cleansers mit lauwarmem Wasser vom Gesicht.

Ergebnis: Der Cleanser schafft es tatsächlich, alle Make-up Rückstände vom Gesicht zu entfernen. Die Haut fühlt sich sauber und gereinigt an, leider spannt sie jedoch nach der Anwendung und auch der Geruch ist nicht ganz mein Geschmack.

Preis-Leistung: Mit 8 Euro gehört der Facial Cleanser nicht zu den teuersten Produkten, die ich bisher getestet habe. Die Inhaltsstoffe sind sehr natürlich und das Gel enthält keinen Alkohol – was ich super finde. Der Cleanser hält was er verspricht, lässt die Haut sauber und gereinigt zurück. Einen Stern ziehe ich jedoch aufgrund des unpraktischen Deckels und wegen des Geruchs ab. Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.

Beautyneuheiten im Test: KIKO Green Me Face Cleanser
Carolin hat den Face Cleanser von KIKO getestet.

Zauberblick BROWFIXX

⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5 Sternen)

Produkt: Das BROWFIXX Augenbrauengel von Zauberblick (die Marke gehört zum Hamburger Beautystudio Zauberblick) soll die Augenbrauen verdichten und ihnen Halt schenken – allerdings ohne angemalt auszusehen. Dafür sorgt das besondere Kugelbürstchen.

Optik: Das dezente, schwarze Packaging wirkt super edel und wertig in der Hand. Durch den langen Griff am Bürstchen kann man tatsächlich sehr gut damit arbeiten.

Anwendung: Da meine Brauen ohnehin relativ voll sind, brauche ich sowieso nicht viel Produkt für meine Augenbrauen. Ich trage das Gel zuerst von der Mitte der Brauen bis zum Ende und dann erst im vorderen Teil der Brauen auf.

Ergebnis: Wie versprochen – das Ergebnis ist super natürlich. Es sieht weder angemalt aus, noch als hätte ich sehr viel auf den Augenbrauen. Wichtig zu wissen: Das Gel ist NICHT matt, sondern enthält Schimmerpartikel. Dadurch bekommen die Brauen optisch etwas mehr Dimension.

Preis-Leistung: Mit rund 35 Euro ist das Brauengel nicht das günstigste in meiner Sammlung, aber es ist definitiv anders. Der Schimmer macht meine Augenbrauen tatsächlich super natürlich und sie sehen trotzdem definiert aus. Wer genau das sucht, der kann die 35 Euro auf jeden Fall ausgeben. Wem bombenfester Halt wichtiger ist, der sollte vielleicht auf ein anderes Produkt ausweichen. Für den fehlenden Halt gibt’s von mir einen Punkt Abzug. 

Beautyneuheiten im Test: Zauberblick BROWFIXX Augenbrauengel
Mode- und Beauty-Redakteurin Friederike hat auch das BROWFIXX Augenbrauengel von Zauberblick ausprobiert.

Make Up Factory Touch of Teal Eyeshadow Palette

⭐️⭐️⭐️ (3/5 Sternen)

Produkt: Die Make Up Factory Touch of Teal Eyeshadow Palette verspricht eine besonders hohe Pigmentierung und eine optimale Deckkraft – und das bereits beim ersten Auftrag. Außerdem sollen besonders die metallischen Lidschattenfarben eine hohe Leuchtkraft haben.

Optik: Die Palette hat ein schwarzes Packaging und wird von silbernen, grafischen Details verziert, die im Licht schimmern. Im Inneren befindet sich ein Spiegel. Die einzelnen Tiegel der Lidschatten sind quadratisch. Die Palette umfasst zehn Lidschattenfarben, fünf matte und fünf schimmernde. Von Beige bis Petrol ist alles dabei.

Anwendung: Vor dem Auftragen der Lidschatten nutze ich einen neutralen Primer, um mein Augenlid optimal vorzubereiten. Diesen fixiere ich mit dem matten Beigeton aus der Palette. Anschließend verwende ich die warmen, matten Farben der Palette und setze mit einem hellen schimmernden Ton einen Akzent auf dem beweglichen Lid. Um ein noch intensiveres Ergebnis zu erhalten, trage ich den Schimmerton feucht auf.

Ergebnis: Die einzelnen Farben sehen in der Palette wirklich schön aus. Jedoch ist die Pigmentierung nicht so intensiv wie versprochen. Um die Deckkraft aufbauen zu können, muss Ich alle Lidschattenfarben mehrmals auftragen. Die schimmernden Farben sind im trockenen Auftrag sehr schwach pigementiert und haben auch nach dem Anfeuchten nicht die erhoffte Leuchtkraft. Auch im Tiegel hinterlassen die benutzten Farben sehr viel Puderrückstände. Um ein deckendes und perfektes Ergebnis zu erhalten, muss definitiv Zeit zum Aufbauen eingeplant werden.

Preis-Leistung: Die Palette kostet rund 20 Euro. Obwohl die Farben in der Palette alle sehr hübsch sind, performen sie auf den Lid nicht so gut wie erhofft. Für den Preis gibt es einige Paletten, die mit der Deckkraft mehr überzeugen können. Dafür ziehe ich leider zwei Sterne ab. Wen die Farbauswahl allerdings zu 100% überzeugt, der kann die 20 Euro sicher investieren und muss dann aber mehr Zeit zum Schminken einplanen.

Beautyneuheiten im Test
Carolin hat die Touch of Teal Eyeshadow Palette von Make Up Factory ausprobiert.

Hinweis: Alle Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Source: https://www.brigitte.de

Nudetöne auf den Nägeln gehen einfach immer. Diesen Herbst stößt allerdings eine andere Farbe unsere geliebten, zarten Töne vom Thron.

Wenn es eine Farbfamilie gibt, die auf den Nägeln einfach immer gut aussieht, dann sind es zarte, durchlässige Nudetöne. Die lassen die Hände nämlich immer gepflegt aussehen. In diesem Herbst werden sie allerdings vom Nagellack-Thron gestoßen. Dürfen wir vorstellen: The new neutral.

Brown is the new nude

Von Espresso über Schokolade und Cappuccino bis hin zu Karamell – Hauptsache Braun! Das ist nämlich die ultimative Herbst-Farbe, die einfach jeden von uns jetzt begleitet. Auch Stars wie Kim Kardashian und Kate Hudson.

Natürlich solltet ihr in erster Linie euren eigenen Geschmack entscheiden lassen, welcher Braunton für euch perfekt ist. Wer unsicher ist, kann sich zum Beispiel an seinem Schmuck orientieren. Zu Goldschmuck passen warme Brauntöne (gern auch mit Schimmer) hervorragend, während wir Silberschmuck eher mit kühleren Braunnuancen kombinieren würden. Und wer sich gar nicht entscheiden kann, der lackiert einfach jeden Finger in einem anderen Braunton – das sieht soooo cool aus! Die Rainbow Nails kennen wir eigentlich noch aus dem Sommer, aber mit Brauntönen funktioniert es genauso gut.

Diese Brauntöne sind Trend

Cinnamon

Zimt gehört einfach in die kalte Jahreszeit – und auch auf unsere Nägel! Ein warmer Zimtton passt eigentlich zu jedem Outfit und jedem Hautton. Er darf auch gern einen Hauch von Rot enthalten. 

Mokka

Ein sattes, dunkles Braun kann so toll aussehen – aber getragen wird es irgendwie kaum. Zeit, das zu ändern! Die dunkle Farbe gibt euch einen Hauch von edgy Punk-Feeling, ohne Gothic zu wirken.

Karamell

Vor allem für warme Hauttöne ist Karamell eine perfekte Wahl auf den Nägeln. Kombiniert mit einem passenden Wollpullover zaubert die Farbe einen richtig runden Look.

Chocolate

Auch alle Schoko-Junkies kommen auf ihre Kosten. Ein neutraler Braunton matcht hervorragend mit fast allen Farben – egal ob Rot, Beige, Schwarz oder Weiß.

Source: https://www.brigitte.de

Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Frisur, die weder eine komplizierte Flechttechnik verlangt noch Stunden braucht? Dann liegst du mit dem Kordelzopf goldrichtig! Wie du die Frisur stylst, erfährst du hier!

Elegant und mit Twist – der Kordelzopf ist mal etwas ganz anderes und setzt selbst dünnes Haar gezielt in Szene! Dazu lässt sich der Zopf auch vielfältig stylen und für jeden Anlass anpassen: Ob als Pferdeschwanz, seitlich oder als einzelne Strähne mit offenem Haar – die Frisur ist eine Augenweide!

Kordelzopf: Schritt für Schritt erklärt

1. Kämme deine Haare gründlich. So vermeidest du, dass sich lästige Knötchen beim Frisieren einschleichen.

2. Kämme die Haare streng zurück und fasse sie zu einem Pferdeschwanz zusammen.

3. Halbiere deine Haare in der Mitte. Anschließend beide Haarstränge nach rechts eindrehen. Die Haare sollen sich dabei überkreuzen und nicht gezwirbelt werden!

4. Anschließend werden die Haarstränge nach links ineinander verschlungen. Dies entspricht dem gleichen Prinzip wie beim Herstellen einer Kordel. Fixiere den Kordelzopf mit einem Haargummi. Achtung: Wenn du die Haarstränge in die Richtung überkreuzt, in die du sie vorher eingedreht hast, hält der Zopf nicht und die Kordel löst sich wieder auf – also immer in die entgegengesetzte Richtung drehen!

5. Am Schluss die eingedrehten Haare etwas mit den Fingern auseinanderzupfen – das verleiht dem Kordelzopf Volumen.

Seitlicher Kordelzopf: So geht’s

1. Haare gut durchkämmen. Ziehe einen Seitenscheitel, falls du nur an einer Seite einen Kordelzopf möchtest – andernfalls einen Mittelscheitel.

2. Bei einem Seitenscheitel wählst du die Seite gegenüber des Scheitels für den Kordelzopf.

3. Nimm dir zwei dünne Strähnen des Haaransatzes und überkreuze sie.

4. Füge nun zu den vorhandenen Strähnen seitlich jeweils eine dünne Haarsträhne des Deckhaares und des Haaransatzes hinzu und überkreuze sie erneut. Diese Technik erinnert an den Französischen Zopf.

5. Nimm nach jeder Drehung jeweils zwei dünne Strähnen der Seiten mit in die Hauptstränge auf und drehe sie ineinander. Die Technik führst du fort, bis du bei der gewünschten Stelle angelangt bist. 

6. An der Seite oder am Hinterkopf kannst du den Kordelzopf entweder mit Haarklammern oder einem Haargummi fixieren oder du führst ihn mit einem weiteren Kordelzopf zusammen.

Kordelzopf: Inspirationen für deine Frisur

Zwei seitliche Kordelzöpfe werden am Hinterkopf zusammengefasst und befestigt. Hast du den ersten fertig, fixiere ihn vorerst mit einer Haarspange und führe später den anderen hinzu. 

Als Sportfrisur ein Blickfang! Und dazu werden die Haare zuverlässig zusammengehalten!

Stylisch! Hier werden zwei Kordelzöpfe am Oberkopf entlang gefüht.

Du suchst eine schicke Frisur für das Workout oder den Strand? Hier haben wir die besten Sportfrisuren und Strandfrisuren! Einfache Flechtfrisuren findest du wiederum hier.

Du möchtest dich mit anderen über Frisuren und Haarpflege austauschen? Dann schaue doch mal in unsere Community.

Source: https://www.brigitte.de

Mal wieder zu spät im Bett gewesen? Das kennen wir nur zu gut! Damit ihr trotzdem topfit ausseht, verraten wir euch elf Produkte, die euch sofort acht Stunden Schlaf ins Gesicht zaubern!

Mal wieder zu spät im Bett gewesen? Das kennen wir nur zu gut! Damit ihr trotzdem topfit ausseht, verraten wir euch elf Produkte, die euch sofort acht Stunden Schlaf ins Gesicht zaubern!

Source: https://www.brigitte.de

Halloween verzaubert uns jedes Jahr ein bisschen mehr. Mit diesem Halloween-Make-up stylt ihr euch am besten für die schaurig-schöne Halloween-Party.

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene jeden Alters greifen an Halloween wieder zu schaurig-schönen Kostümen. Der Hype um das Grusel-Fest stammt ursprünglich aus Amerika, spricht aber auch in Deutschland inzwischen eine breite Fanmasse an. Und was darf zu diesem Fest natürlich nicht fehlen? Neben dem passenden Halloween-Kostüm ist das Make-up entscheidend. Schminke, Haarspray und Kunstblut parat halten und das gruseligste Kostüm seit Freddy Krueger herausholen! Hier kommen die besten Tipps, wie ihr euch zu Halloween schminken könnt.

Schminken fürs perfekte Halloween-Make-up

An Halloween sind den Make-up Variationen keine Grenzen gesetzt. Ob gruselig, tierisch oder sexy – wichtig ist nur, dass der Look zum Outfit passt. Sinnvoll ist es deshalb, sich zunächst das Kostüm und anschließend eine passende Halloween-Make-up Vorlage zu suchen, die man dann nachschminkt.

Doch welche Utensilien braucht man eigentlich? Im Handel gibt es, passend zur Herbst-Saison, oft spezielle Halloween-Farben für das Gesicht zu kaufen. Wer mag, greift aber einfach zu einem klassischen Eyeliner. Am besten die flüssige Variante, mit der lässt es sich ganz präzise malen und das Halloween-Make-up hält stundenlang, ohne zu verschmieren.Eyeliner Amazon API

Grusel-Alarm! So schminkt sich ein Halloween-Profi auf Instagram

Schminkpinsel und Eyeliner sind wahre Künstler!

Mit einem Eyeliner lassen sich dann ganz spezielle Halloween-Make-ups, wie zum Beispiel ein Totenschädel oder eine tierische Nase, auf das Gesicht malen. Für alle anderen Gesichtspartien, die bunt gestaltet werden sollen, eignen sich Lidschattenfarben.

Grundsätzlich ist es bei jedem Look wichtig, auf eine perfekte Grundierung zu achten. Nur so bietet die Haut eine optimale Fläche zum Bemalen – und das Halloween-Make-up hält am Ende bombenfest. Dazu gehört, dass man die Haut zunächst mit einer feuchtigkeitsspendenden Cremebedeckt, Foundation aufträgt und alle farblichen Unebenheiten mit einem Concealer ausgleicht. Zum Fixieren die Haut anschließend mit etwas losem Puderbenetzen.Creme Amazon API

Anschließend kann fleißig geschminkt werden. Theaterschminke oder Kinderschminke sind ebenfalls perfekt, um starke Farben aufs Gesicht zu bringen. Und: Nahezu jede Schmink-Idee kann ein bisschen Filmblut vertragen, damit ist der Beauty-Horror dann perfekt.Kinderschminke Amazon API

Noch keine Idee für euer Halloween-Make-up? Ob gruselig, schön wie eine Disney-Figur, tierisch oder nach prominentem Vorbild: Hier kommen die schönsten Inspirationen zum Nachmachen:

Lippen schminken zu Halloween

Wer sich nicht direkt das ganze Gesicht bemalen möchte, findet in unserer Fotogalerie tolle Schminkideen für die Lippen. Diese hat die Künstlerin Eva Senín Pernas entworfen – und ihr könnt sie mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ganz einfach zu Halloween nachschminken. Das Ergebnis ist auf jeden Fall einzigartig!

Lippen-Make-up zum Gruseln Halloween (1219084)

Infobox Affiliate

Source: https://www.brigitte.de

Pediküre ist IMMER wichtig. Nicht nur im Sommer. Wir verraten, worauf ihr bei Fußpflege und Nägel lackieren achten solltet. Die perfekte Anleitung zum Pediküren.

Pediküre – Maniküre: die absolute Beautykür

Immer wieder montags? Die private Mani-Pedi-Stunde ist bei vielen fest eingebucht. Ein wöchentliches Beautyritual, das nicht nur Pflicht, sondern definitiv Vergnügen bedeutet. Aber gerade die Pediküre wird in den sandalenfreien Monaten gern etwas vernachlässigt. Wer seine Füße präsentabel machen will, kann mit unseren Tipps perfekt allein zu Hause pediküren.

Beauty-Programm: Fußpflege

Damit unsere Füße sich überall sehen lassen können, braucht es zum Glück nur ein kleines Pflegeprogramm. Und das Beste: Habt ihr das Basisprogramm erst einmal hinter euch gebracht, braucht ihr euren Füßen nur ab und zu ein wenig Zeit zu widmen, bevor ihr in Peeptoes, Flip Flops oder Sandalen aus dem Haus geht. Unser 5-Punkte-Plan für hübsche Füße:Fußbad Amazon API

Pediküre-Schritt 1: Füße einweichen

Bevor man mit der Pediküre loslegt, braucht es ein klein wenig Vorarbeit: Ein Fußbad mit entsprechenden Zusätzen kann die Hornhaut lösen und bereitet auf die Pediküre vor. Für zarte Füße sorgt ein Peeling. Optimal zur Entspannung ist dabei 37 Grad warmes Wasser. Danach die Füße sorgfältig abtrocknen, besonders zwischen den Zehen. Hartnäckig verhornte Stellen können nach dem Bad mit einem Bimsstein, einer Hornhautfeile oder einem Hornhautentferner weggerubbelt werden. Hier erfahrt ihr, was ihr wissen müsst, wenn ihr Hornhaut entfernen wollt.

Einmal babyweiche Füße, bitte! “Baby Foot” im Test (1235270)

Fischpediküre – es darf geknabbert werden!

Spannend ist übrigens die Methode der Fischpediküre. Sie wird mittlerweile in zahlreichen Kosmetikstudios angeboten. Dabei kommen kleine Fische, wie zum Beispiel “Garra” zum Einsatz, die in großen Wasserbecken die Hornhaut einfach abknabbern. Dazu müssen einfach nur die Füße in diese Becken gehalten werden. Vergleichbar ist der spätere Effekt mit einem sanften Peeling.

Fußpeeling Api

Pediküre-Schritt 2: Nagelhaut zurückschieben

Nach einem Bad kann man die Nagelhaut mit einem speziellen Stäbchen sanft zurückschieben. Bitte nie mit einer Schere bearbeiten: Die Haut ist hier sehr empfindlich und kann sich bei kleinsten Verletzungen entzünden. Spezielle Nagelhautentferner sollte man höchstens von Zeit zu Zeit benutzen und auch nur, wenn sie wirklich hartnäckig am Nagel “festklebt”. Denn grundsätzlich bietet die zarte Haut einen Schutz vor eindringenden Bakterien und sollte daher nicht ganz entfernt werden.

Pediküre-Schritt 3: Fußnägel in Form bringen

Nach einem Fußbad sind die Zehennägel leicht zu schneiden und splittern nicht. Am besten kürzt man sie mit einem Nagelknipser. Der Nagel sollte mit dem Ende des Zehs abschließen. Wer zu viel wegschneidet, riskiert, dass die Ecken in die Haut einwachsen. Eventuelle Kanten kann man anschließend mit einer Feile entfernen. Aber Vorsicht: Zehnägel immer gerade feilen und nicht rund. Auch das fördert eingewachsene Nägel.

Nagelknipser Api

Pediküre-Schritt 4: Fußnägel lackieren

Vor dem Lackieren trägt man einen Unterlack auf, der die Nägel vor Verfärbungen schützt. Unebenheiten im Nagel kaschiert man mit einem Rillenfüller – dadurch lässt sich der Farblack später besser verteilen. Damit nichts verwischt, könnt ihr euch vorher einen Zehenspreizer zwischen die Zehen klemmen. Dann kann farbig lackiert werden, immer vom Nagelansatz zur Spitze. Den Pinsel nie direkt an der Nagelhaut ansetzen. Der erste Pinselstrich sollte vertikal über die Mitte des Nagels verlaufen. Dann rechts und links daneben weiterlackieren.

Lässt man an den Seiten ein wenig Platz, erscheint der Zehennagel optisch ein wenig schmaler – praktisch für Frauen mit einem “großem Onkel”. Wer möchte, dass der Nagellack nicht nur für wenige Tage, sondern für bis zu vier Wochen hält, greift am Besten zu einem Shellac-Lack. Der trocknet in nullkommanichts und ist nicht so leicht angreifbar. Übrigens: Shellac-Lacke können sowohl für die Pediküre als auch für die Maniküre eingesetzt werden. Hier informieren wir euch über die Vor- und Nachteile von Shellack.

Pediküre-Schritt 5: Eincremen

Am besten benutzt man eine spezielle Fußcreme mit Urea-Anteil, die die Hornhautbildung verhindert. Einige Fußpflegeprodukte verhindern auch stärkeres Schwitzen und desodorieren. Fußmasken und Fußcremes wirken besonders gut, wenn man sie einmassiert und (eventuell sogar mit feinen Baumwollsöckchen) über Nacht einwirken lässt. Auch Fußbutter ist wohltuend für trockene Füße!

Urea Api

Nageloberfläche polieren

Wer nicht lackieren möchte, kann die Nageloberfläche auch polieren. Spezielle Polierfeilen oder Polierblöcke glätten die Nageloberfläche mit mikrofeinen Schleifpartikeln und bringen einen sanften Perlmutt-Schimmer. Allerdings solltet ihr das nur einmal pro Woche machen, weil das Polieren wie Peeling wirkt. Anschließend Nagelöl auftragen, das bringt nicht nur noch mehr Glanz, sondern pflegt auch noch den Nagel.

Hornhaut – das hilft!

Zugegeben, Hornhaut nervt. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass sie wichtige Funktionen erfüllt. Sie schützt tiefer liegendes Gewebe vor äußeren Einflüssen. Wer dennoch eine vermehrte Hornhautentwicklung bis zu Schwielen an seinen Füßen feststellt, kann mit einfachen Mitteln Hornhaut entfernen. Wir verraten euch die besten Tricks, um Hornhaut zu entfernen.

Dieses Lebensmittel entfernt d… Beauty-Trick (1279020)

Wichtig: ein gutes Pediküre-Set!

Ganz wichtig für eine gelungene Pediküre zu Hause ist ein gutes Pediküre-Set. Es lohnt sich wirklich, etwas mehr zu investieren, um eine gute Schere, einen qualitativ hochwertigen Nagelknipser und eine Nagelfeile zu bekommen. In Sachen Nagelfeile muss jeder selbst entscheiden, welche Variante er am liebsten mag.

Welche Nagelfeile soll’s sein?

Der absolute Klassiker ist eine Metallfeile mit einer Feile aus Metall und einem Griff aus Kunststoff. Sie haben zwei Seiten mit unterschiedlicher Körnung: Eine grobe zum Kürzen der Nägel und eine feine Seite zum Formen.

Die Glasnagelfeile ist extrem schonend für den Fingernagel, da sie den Nagel nicht aufsplittern kann.Die feinen Schleifkörnchen werden bei der Herstellung direkt in das Glas des Feilenkörpers eingearbeitet, sie ist extrem lange haltbar.

Die Keramikfeile ist ebenfalls sanft zum Nagel und besonders gut geeignet, auch lackierte Fingernägel in Form zu feilen.

Profi-Equipment: Saphirscheibe für Hand- und Fußpflegegeräte

Wer gern mit Highend-Gerätschaften arbeitet und sich ein elektrisches Maniküre- und Pediküre-Set kaufen möchte, formt die Nägel mit einer Saphirscheibe, die besonders für dicke Nägel geeignet ist. Die Saphirscheibe soll Nägel an Händen und Füßen feilen und kürzen, um anschließend den Nagelrand mit dem Filzkegel geeignet glätten zu können. Zum professionellen Gerät gehört aber auch eine Saphirkegel, der Schwielen und lästige und trockene Hornhaut an Händen sowie Füßen entfernen kann. Zum anderen ist ein Saphirkegel ein probates Mittel, um auch verholzte Fußnägel geeignet abzuschleifen.Pediküre-elekt. Amazon API

Nagelpflege – so werden die Finger- und Fußnägel perfekt gepflegt

Öle oder Seren – inzwischen gibt es zur Nagelpflege diverse Produkte, die die Nageloberfläche pflegen. Nagelpflegestifte pflegen nicht nur den Nagel in seiner Struktur, sondern versorgen auch die Nagelhaut. Pflegelacke sorgen mit Keratin für eine Nagelstärkung und Seren versorgen Nagel und Nagelhaut mit Feuchtigkeit.

Nagelpflegestift Api

Nagelmodellage – auch für Fußnägel?

Wer einen abgebrochenen Nagel hat oder mit der Form des Nagels unzufrieden ist, kann mit einer Nagelmodellage einen Nagel künstlich verlängern lassen. Das macht der Profi so, dass der eigene Nagel und die Nagelspitze mit Modellagekunststoff überzogen wird. Mit Fußnägeln funktioniert das genau so wie mit Fingernägeln.

Hübscher Nagellack für die Füße – die Trends

Wir haben uns mal umgesehen und die neuesten Pediküretrends aufgespürt.

Trend 1: Black is beautiful

Trend 2: Nailart macht auch vor Füßen nicht halt

Trend 3: Chrome Nails für die Füße

Trend 4: Grafische Muster – auch auf den Zehennägeln

Trend 5: Glitzernde Lacke

Noch mehr aktuelle Nagellacktrends:

Glamourbubbles, bunter Flitter… Nagellack-Trends (1072635)

Videoempfehlung:

Infobox Affiliate

Source: https://www.brigitte.de

Lust auf Veränderung? Dann ist eine neue Haarfarbe genau das Richtige! Wer selber zur Tat schreitet, sollte sich allerdings bewusst sein, dass schnell auch mal ein bisschen Farbe daneben gehen kann. Die besten Tipps, um Haarfarbe von der Haut zu entfernen, erfährst du hier.

Selberfärben macht Spaß und spart auch noch Geld – allerdings wird das Unterfangen auch schnell mal zur Kleckerei, die Farbe landet da, wo sie nicht hinsoll … und am Schluss machen sich Farbflecken auf dem Gesicht, den Händen und Armen bemerkbar. Das ist aber kein großes Drama, denn die Haarfarbe lässt sich mit ein paar Hausmitteln wieder von der Haut entfernen. Grundsätzlich unterscheidet man aber zwischen Tipps zum Entfernen der Farbe auf der Gesichtshaut und dem restlichen Körper. Das liegt daran, dass die Gesichtshaut sensibler ist und daher besonders schonend behandelt werden muss.

Haarfarbe von der Haut im Gesicht entfernen

  • Vaseline: Vor Anwendung der Haarfarbe kannst du vorbeugend den Bereich um den Haaransatz mit Vaseline eincremen. Die Farbe gelangt so nicht an die Haut, sondern bleibt auf der Vaseline haften, die du nach dem Haare färben problemlos mit einem feuchten Tuch von der Haut entfernen kannst.
  • Babyöl: Farbrückstände auf der Gesichtshaut kannst du sanft mit Babyöl abreiben. Wenn der gewünschte Effekt auf sich warten lässt, lasse das Öl über Nacht einwirken und nimm es am nächsten Tag mit einem Wattepad ab. Alternativ eignen sich auch ölhaltige Make-up-Entferner oder Gesichtsreinigungstücher.
  • Zahnpasta: Diese Methode eignet sich als Scheuermittel. Verteile eine kleine Menge Zahnpasta auf dem Fleck und reibe sie für maximal eine Minute vorsichtig über die Stelle mit der Haarfarbe. Anschließend nimmst du sie mit einem feuchten Lappen ab und wäschst dein Gesicht gründlich mit reichlich warmem Wasser. Achtung: Die Zahnpasta nicht an das Auge kommen lassen!

Tipp: Anschließend die Haut immer mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen.

Achtung: Bei allen Mitteln unbedingt Augenkontakt vermeiden!

Haarfarbe von der Haut entfernen

Die Haut außerhalb des Gesichts ist nicht so empfindlich. Sie kann daher mit den gleichen Mitteln wie im Gesicht oder alternativ mit folgenden Hausmitteln behandelt werden:

  • Spülmittel: Trage Spülmittel (ohne Parfum und Farbstoffe!) auf die Haut auf und massiere es ein. Spüle es danach mit warmem Wasser ab. Wiederhole den Vorgang sooft, bis die Haarfarbe vollständig verschwunden ist.
  • Backpulver, Spülmittel und Zitrone: Gebe zwei Teelöffel Backpulver zusammen mit zwei Teelöffeln Spülmittel (mild) und einem Spritzer Zitronensaft in eine kleine Schale und vermische es gründlich. Trage die Mischung mit einem feuchten Lappen auf die Haut auf und reibe über den Farbfleck. Spüle die Haut anschließend mit warmem Wasser ab. Vergiss nicht, die Haut danach mit einer Feuchtigkeitscreme zu pflegen!
  • Vaseline über Nacht: Sind die Hände einmal sehr stark verfärbt, kannst du sie am Abend mit Vaseline eincremen, Baumwollhandschuhe anziehen und das Mittel über Nacht wirken lassen. Am nächsten Tag mit einem feuchten Lappen abnehmen und die Hände waschen. 
  • Zitronensaft: Nimm eine Zitronenhälfte und streue etwas Salz darauf – so hast du direkt ein Peeling. Reibe mit der Zitrone über die Haut und lasse das Hausmittel kurz einwirken. Spüle die Stelle mit Wasser ab.

Hinweis: Pflege die Haut nach der Behandlung mit einer Feuchtigkeitscreme, damit sie nicht austrocknet.

Kurzhaarfrisuren: Die schönste… Frisuren (1107339)

Tipps, um Farbflecken zu vermeiden

  • Beim Haare färben immer die beigelegten Handschuhe überziehen.
  • Vaseline als Schutz vorher rund um den Haaransatz auftragen – so gelangt die Haarfarbe nicht an die Haut.
  • Haarfarbe generell immer schnellstmöglich entfernen.

Hier haben wir für dich Tipps und Tricks zum Ansatz färben und zum Haare färben mit Henna. Außerdem erfährst du hier, wie du dunkle Haare aufhellen kannst.

Wenn du dich mit anderen über Frisuren und Haarpflege austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Community.

Source: https://www.brigitte.de

Unsere Redakteurin liebt den Herbst – nicht zuletzt wegen der Lidschattenpaletten, mit denen wir endlich  mal wieder ein bisschen mehr Farbe ins Spiel bringen. Das sind ihre Favoriten (zumindest zehn davon).

Unsere Redakteurin liebt den Herbst – nicht zuletzt wegen der Lidschattenpaletten, mit denen wir endlich  mal wieder ein bisschen mehr Farbe ins Spiel bringen. Das sind ihre Favoriten (zumindest zehn davon).

Source: https://www.brigitte.de

1 2 3 36

Wise Chat
Anonymous1342
Wie kann ich kaufen, Versand möglich
Anonymous28899
not-one-care
Anonymous32182
devil
Anonymous32182
Hallo
Anonymous35232
Hallo was kostet 1 tonne pellets??
Customize