Rezepte

1 2 3 27

Im Herbst ist wieder Kürbiszeit! Wir zeigen, wie ihr ganz leicht einen Kürbis aushöhlen könnt, um darin beispielsweise eine leckere Kürbissuppe zu servieren oder eine Dekoration für Halloween herzustellen.

Schritt 1: Den richtigen Kürbis auswählen 

Die Wahl der Kürbisses hängt davon ab, wofür ihr ihn später verwenden wollt. Wenn ihr für Halloween einen Kürbis schnitzen möchtet, könnt ihr beispielsweise zu einem großen Schnitzkürbis greifen. Falls ihr den ausgehöhlten Kürbissen zum Servieren von Suppe nutzen wollt, eignet sich der Hokkaido-Kürbis am besten, da er eine essbare Schale besitzt. 

Generell lässt sich sagen, dass man kleine Kürbisse schlechter aushöhlen kann als große. Außerdem sollten die Früchte keine Risse oder Druckstellen aufweisen. Einen reifen Kürbis erkennt ihr daran, dass er eine harte Schale hat und beim Draufklopfen hohl klingt. 

Schritt 2: Den Deckel abschneiden 

Damit der Kürbis eine gute Standfläche hat, solltet ihr ihn an der Unterfläche etwas abschneiden, sodass eine gerade Fläche entsteht. Für den Deckel könnt ihr zwischen zwei Varianten wählen: Wenn ihr darin Kürbissuppe servieren möchtet, schneidet den Deckel mit einem scharfen Messer relativ flach ab. Dadurch ist sichergestellt, dass möglichst viel Inhalt in den Kürbis hineinpasst. 

Bei einem Halloweenkürbis sieht es besonders schön aus, wenn ihr ein Zickzackmuster einritzt. In jedem Fall solltet ihr keilförmig in den Deckel schneiden und den Stiel dranlassen, dann lässt sich der Deckel später gut abnehmen. 

Schritt 3: Den Kürbis aushöhlen 

Nun könnt ihr das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel oder Eisportionierer ausschaben und den Kürbis aushöhlen. Lasst dabei einen dicken Rand von etwa zwei Zentimetern, damit der Kürbis stabil bleibt. Ihr könnt auch mit einer Taschenlampe den Kürbis von innen ausleuchten und prüfen, ob das Licht durch die Schale scheint. 

Schritt 4: Den Kürbis weiterverarbeiten 

Wenn ihr einen Speisekürbis aushöhlt, solltet ihr das Innere unbedingt aufbewahren. Aus dem Fruchtfleisch kann man beispielsweise einen leckeren Kürbiskuchen oder Pumpkin Pie backen oder KürbiskompottKürbispüree und Kürbismarmelade herstellen. Weitere Kürbis-Rezepte findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Ihr könnt außerdem die Kürbiskerne röstenoder im nächsten Frühjahr aussäen und neue Kürbisse züchten. Ihr könnt sie auch für eine leckere Kürbiskernsuppe verwenden. Für Halloween haben wir eine tolle Anleitung mit vielen Ideen, wie ihr den Kürbis schnitzen und ein gruseliges Kürbisgesicht erstellen könnt:

Kürbis schnitzen: Die beste Anleitung für Halloween 

Videotipp: Wir zeigen euch, wie ihr ganz leicht einen Kürbis schälen könnt

Source: https://www.brigitte.de

Edamame eignen sich perfekt als Snack im Rahmen einer kalorienbewussten Ernährung. Wir geben euch Tipps für die Zubereitung der kleinen gesunden Bohnen und stellen leckere Rezepte vor.

Edamame eignen sich perfekt als Snack im Rahmen einer kalorienbewussten Ernährung. Wir geben euch Tipps für die Zubereitung der kleinen gesunden Bohnen und stellen leckere Rezepte vor.

Source: https://www.brigitte.de

Zum Wegschütten zu schade: Nudelwasser enthält Salz und Stärke und ist damit ein idealer Allrounder in Küche, Haushalt und sogar Badezimmer.

Manche Dinge sind einfach zu gut, um sie zu entsorgen. Und ob du es glaubst oder nicht: auch Nudelwasser gehört dazu. Denn obwohl die meisten von uns es gleich nach dem Kochen in den Ausguss schütten, kann man Nudelwasser in der Küche, im Haushalt und sogar in der Schönheitspflege zweitverwerten – und damit tolle Ergebnisse erzielen.

Deshalb das nächste Mal, wenn du Nudeln kochst, einfach das Wasser in einem separaten Topf auffangen, abkühlen lassen und zum kurzfristigen (!) Gebrauch in einem Einmachglas in den Kühlschrank stellen. Und dann? Wir zeigen sieben Möglichkeiten, Nudelwasser sinnvoll weiterzuverwenden.

Diese typischen Fehler machst … Bitte nicht! (1261959)

1. Als Geheimzutat für Pesto und Nudelsoßen

Dieser Trick ist ideal, weil du das Nudelwasser direkt nach dem Kochen der Pasta weiterverwenden kannst. Du kannst es nämlich beim Reduzieren der Soßenzutaten (z.B. Zwiebeln, Speck, Gemüse oder Tomatenmark) in kleinen Mengen zum Ablöschen hinzugeben. Warum? Nudelwasser ist reich an Stärke und Salz. Während Ersteres wunderbar als Bindemittel fungiert und der Soße eine herrlich sämige Konsistenz verleiht, bringt das Salz eine anständige Würze in die Pasta-Soße. 3-4 Esslöffel von deinem Pasta-Wasser genügen dafür.

Übrigens: Wenn du beim Kochen der Nudeln auch noch eine Chilischote ins Wasser gibst, werden sowohl die Nudeln als auch die Soße anschließend viel aromatischer.

Pasta: Über 100 Rezepte – einf… Nudeln (549326)

2. Zum Mischen von Brot- und Pizzateig

Salz und Flüssigkeit – beide Zutaten sind für einen guten Brot- bzw. Pizzateig unverzichtbar. Wie gut, dass beides im Nudelwasser enthalten ist. Also statt zum Mischen deines Teigs einfaches Leitungswasser zu verwenden, benutze Nudelwasser und spar dir das Salz, das du extra hinzufügen sollst. Das ist doch mal Nudelwasser sinnvoll verwendet!

Hier gibt es tolle Rezepte zum Brot backen.

3. Zum Blumen gießen

Für deine Blumen nur das Beste? Perfekt, denn Nudelwasser enthält jede Menge Mineralstoffe, über die sich deine Pflanzen garantiert freuen. Achte dabei darauf, dass das Wasser nur noch lauwarm ist. Mit heißem Wasser tust du ihnen nämlich keinen Gefallen!

4. Zum Dampfgaren

Nicht alle Zutaten gehören ins Wasser! Viele von ihnen werden besser, wenn man sie schonend dampfgart – und auch hier kannst du natürlich Nudelwasser benutzen. Was passiert dabei? Die Lebensmittel werden in auf einem Metallsieb in einen Topf mit kochendem Nudelwasser gehangen. So haben sie keinen direkten Kontakt mit dem Wasser, garen aber trotzdem schön durch. Gemüse bewahrt sich auf diese Weise seine Vitamine und bleibt knackig. Fleisch und Fisch hingegen bleiben schön saftig. Durch das Dampfgaren über Nudelwasser kommt auch noch etwas Aroma in die Zutaten. Hier gibt es viele Rezepte zum Dämpfen.

5. Zum Einweichen von Hülsenfrüchten

Bohnen, Erbsen und Linsen sind Kandidaten zum ausführlichen Einweichen über Nacht. Das verkürzt die Garzeit und sorgt für eine bessere Verträglichkeit. Denn während die Früchte im Wasser liegen, wird die Außenhaut weicher und unverdauliche Kohlenhydrate werden abgebaut. Dafür könnt ihr statt normalem Leitungswasser natürlich genauso gut Nudelwasser verwenden. Einfach über Nacht in der Flüssigkeit liegen lassen. Das verleiht den Früchten noch vor dem Kochen ein angenehmes Aroma.

6. Zum Abwaschen von Töpfen und Pfannen

Es scheint im ersten Moment absolut kontraproduktiv zu sein, zum Reinigen von Töpfen und Pfannen gerade das Kochwasser der Nudeln zu verwenden. Aber Tatsache ist, dass die im Nudelwasser enthaltene Stärke auch hartnäckige Verschmutzungen lösen kann. Das ist viel besser, als auf aggressive Chemikalien zurückzugreifen.

7. Für deine Haare und Füße

Und weil es praktisch nichts gibt, was du mit Nudelwasser nicht tun kannst, kannst du es natürlich auch in der Schönheitspflege einsetzen – und das im wahrsten Sinne des Wortes “von Kopf bis Fuß”. Manche Menschen schwören zum Beispiel auf ein Fußbad im warmen Nudelwasser. Die angenehme Wärme sorgt in Kombination mit den im Wasser enthaltenen Mineralien für zarte, geschmeidige Füße. Nach einem langen Tag in High Heels und Co. lindert das Nudelwasser die Schmerzen und lässt geschwollene Füße abschwellen. Auf dem Kopf wirkt Nudelwasser als Kurpackung für strapazierte Haare. Befürworter empfehlen, das Wasser in die Haare einzumassieren, zehn Minuten wirken zu lassen und es danach wieder auszuwaschen. Im Anschluss wie gewohnt das Shampoo benutzen.

Source: https://www.brigitte.de

Haferflocken sind ideal für ein ballaststoffreiches und nährhaftes Frühstück. Damit aus den kernigen Getreide eine echte Geschmacksexplosion wird, darf eine Zutat nicht fehlen.

Haferflocken gehören einfach in jedes Müsli. Das Wunderbare an dem Getreide sind besonders die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Ob als Hafer-Crumble, zu süßen Frühstückskeksen gebacken oder klassisch als Haferbrei aufgekocht – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Damit es abwechslungsreich bleibt, sollte jedoch eine Zutat ganz einfach ausgetauscht werden: Wasser!

Durch diese Zutat bekommen deine Haferflocken mehr Geschmack

Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, aber wenn wir ehrlich sind, können sie auch ganz schön fad daherkommen. Besonders mit Wasser vermengt wird das Frühstück dann eher eine triste Angelegenheit. Wer also etwas mehr Pfiff in das gesunde Frühstück bringen will, kann zu Tee greifen. Ganz einfach die gewünschte Menge an Haferflocken mit Wasser bedecken, einen Teebeutel hinzugeben und zusammen aufkochen. Diese Lebensmittel sollten wir nicht zum Frühstück essen

Süße Teesorten als Zuckerersatz

Der besondere Clou: Der Tee im Haferbrei bringt nicht nur ein neues Aroma, sondern auch eine natürliche Süße. So kann auf Zucker, Honig oder Süßstoff verzichtet werden. 

Haferflocken mit Orangentee und Zimt

Eine tolle Kombination für den Herbst ist ein fruchtig-herber Orangentee, der zu den Haferflocken hinzugegeben werden kann. Dann noch mit etwas Zimt, Orangenscheiben und gehackten Haselnüssen verfeinern. Eine weitere Möglichkeit ist eine Variation mit Marzipan-Tee, Mandelblättchen und karamellisierten Bananenscheiben. 

Source: https://www.brigitte.de

Wir klären, woran ihr einen Speisekürbis erkennt und welche Sorten von essbaren Kürbissen sowie Zierkürbissen es gibt.

Speisekürbis: Wie erkennt man essbare Kürbissorten? 

Weltweit gibt es 800 verschiedene Kürbissorten, da kann es durchaus schwer fallen, den Überblick zu behalten. Den Hokkaido-Kürbis kennt mittlerweile fast jeder, schließlich ist er pünktlich zur Herbstsaison in jedem Supermarkt erhältlich. Folgende Kürbissorten sind als Speisekürbis ebenfalls sehr beliebt: 

  • Patisson (auch UFO-Kürbis genannt) 
  • Butternut (bzw. Butternuss)
  • Sweet Dumpling 
  • Festival 

Speisekürbis: Welche Kürbisse sind essbar? 

Einen Zierkürbis erkennt man häufig daran, dass er kleiner ist als ein Speisekürbis. Die Kürbissorte Dancing Gourd ist beispielsweise nur drei bis sieben Zentimeter groß, ähnlich sieht es bei den Shenot Crowns aus. Zudem haben Zierkürbisse oft eine ungewöhnliche Form, sie sind zum Beispiel zackig oder besitzen Auswüchse. Unter diese Kategorie fällt unter anderem der Autumn Wing. Auch auffällige Farben und Muster sind ein Zeichen dafür, dass es sich um einen Zierkürbis handelt, der Bicolor Spoon etwa ist grün und gelb gefärbt und an seiner länglichen Form zu erkennen. Es gibt aber auch den Gorgonzola-Kürbis, der auffällig gefärbt ist, aber zu den Speisekürbissen zählt.

Speisekürbis: Auf die inneren Werte kommt es an 

Ein weiteres Indiz, das auf die Kürbisart hinweist, ist das Fruchtfleisch. Beim Speisekürbis ist die Schale in der Regel dünn und das Fleisch reichlich vorhanden, bei den ungenießbaren Vertretern sieht es hingegen umgekehrt aus. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr auch ein kleines Stück aus einem Kürbis schneiden, kurz auf dem Fruchtfleisch kauen und es dann wieder ausspucken: Schmeckt der Kürbis bitter, solltet ihr ihn besser nicht essen, ansonsten drohen Bauchschmerzen und Übelkeit, es gibt aber auch Fälle von Lebensmittelvergiftungen durch Kürbisse, die tödlich verlaufen sind. 

Schuld daran ist der giftige Bitterstoff Curcubitacin. Er ist besonders gefährlich, weil die Bitterkeit beim Kochen des Kürbis verschwindet, das Gift aber weiterhin erhalten bleibt. Im Supermarkt sind alle nicht genießbaren Sorten als “echter Zierkürbis” deklariert. Wenn ihr selber Kürbisse züchtet, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass sich Zier- und Speisekürbisse nicht kreuzen und die Kürbissamen am besten in getrennten Beeten ausstreuen. Dann steht dem orangenen Genuss nichts im Wege – und ihr könnt sogar Kürbis roh essen.

Sind alle Zierkürbisse giftig? 

Einige Zierkürbisse sind als junge Frucht durchaus essbar. Dazu zählen beispielsweise der Kronenkürbis (auch Krallenkürbis genannt) und die Kürbissorte Yellow Crookneck. Gänzlich unbedenklich sind folgende Speisekürbisse, die auch als Deko verwendet werden können: 

Auch der als Halloween-Kürbis bekannte Riesenkürbis Gelber (oder Roter) Zentner zählt zu den Speisekürbissen, allerdings ist er nicht besonders schmackhaft. Für eine leckere Kürbissuppe, Kürbiskuchen oder Kürbisrisotto solltet ihr deshalb lieber zu einer anderen Sorte, wie dem Hokkaido oder Butternut-Kürbis, greifen. Bei uns findet ihr viele weitere Kürbis-Rezepte, außerdem erklären wir, wie ihr einen Kürbis aushöhlen, Kürbis zubereiten und Kürbis einfrieren könnt.

Videotipp: Käse-Kürbis-Muffins backen

Source: https://www.brigitte.de

Rettich ist bei uns nicht sehr weit verbreitet – völlig zu Unrecht! Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Rettich und wir geben euch Tipps für die Zubereitung.

Rettich ist bei uns nicht sehr weit verbreitet – völlig zu Unrecht! Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Rettich und wir geben euch Tipps für die Zubereitung.

Source: https://www.brigitte.de

Rote Bete ist ein leckeres Gemüse und obendrein noch sehr gesund. Doch darf man Rote Bete roh essen? Wir erklären, worauf ihr bei der Knolle achten müsst.

Rohe Rote Bete: Regionales Superfood

Rote Bete steckt voller gesunder Nährstoffe, unter anderem weist die Rübe einen hohen Anteil an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure auf. Rohe Rote Bete enthält dabei besonders viele Mineralstoffe und Vitamine, weil diese beim Kochen teilweise zerfallen. Roh schmeckt Rote Bete beispielsweise lecker im Salat oder Smoothie, als Dip oder dünn gehobelt als Carpaccio. Eine feine und vegetarische Vorspeise stellt auch unser Rote-Bete-Tatar dar, für das die Rübe nicht gekocht werden muss, sondern nur geraffelt wird.

Rote Bete roh essen: Darf man das?

Leider ist der Verzehr von roher Roter Bete nicht für alle Menschen unbedenklich. Während die meisten Erwachsenen sie problemlos vertragen, sollten Personen, die Nierenleiden haben oder zur Bildung von Nierensteinen neigen, das Gemüse besser nicht roh essen. Rote Bete enthält nämlich viel Oxalsäure, die die Calcium-Aufnahme des Körpers hemmt. In diesem Fall ist es am besten, die Knolle kurz zu blanchieren, denn durch das Kochen sinkt der Oxalsäuregehalt erheblich. Weitere oxalsäurehaltige Lebensmittel sind etwa Mangold, Rhabarber und Spinat.

Auch Kinder sollten nur in Maßen Rote Bete roh essen. Der Grund dafür ist, dass sich das in der Rübe enthaltene harmlose Nitrat bei falscher Lagerung in Nitrit umwandeln kann: Dieser Stoff ist in geringen Mengen für Erwachsene ungefährlich, bei Säuglingen und Kleinkindern kann er jedoch den Sauerstofftransport im Blut behindern und damit lebensgefährlich sein. Schwangere sollten ebenfalls auf den Verzehr von nitratreichem Gemüse verzichten.

Rote Bete: Warenkunde und Tipps

Frische Rote Bete ist von September bis März erhältlich. Egal, ob ihr sie roh verarbeitet oder kocht: Es empfiehlt sich immer, dabei Küchenhandschuhe zu tragen, damit sich eure Haut nicht verfärbt. Ihr solltet auch aufpassen, dass eure Kleidung geschützt ist, da sich die Flecken nur schwer entfernen lassen. Vor dem Kochen müsst ihr die Knolle nicht schälen, weil sie sonst “ausblutet”. Übrigens können auch die Blätter von Roter Bete verzehrt werden, allerdings solltet ihr diese nicht roh essen!

Rote Bete: Köstliche Rezepte, … Gemüse (1205945)

Bei uns findet ihr köstliche Rote-Bete-Rezepte und wir erklären, wie ihr Rote Bete zubereiten und Rote Bete einkochen könnt. 

Source: https://www.brigitte.de

Wir haben die gruseligsten Halloween-Rezepte für eure Party. Und das Beste: Blutsuppe, Madensalat, Polenta-Vampire und Co. schmecken unwiderstehlich.

Wir haben die gruseligsten Halloween-Rezepte für eure Party. Und das Beste: Blutsuppe, Madensalat, Polenta-Vampire und Co. schmecken unwiderstehlich.

Source: https://www.brigitte.de

Pumpkin Toast, also getoasteter Kürbis, ist DER neue Food-Trend. Wir zeigen, wie ihr den Kürbis-Toast ganz einfach selber machen könnt.

Vergesst den gehypten Avocado-Toast, der neue Star am Food-Himmel nennt sich Pumpkin Toast und wird bei Instagram gerade gefeiert. Unter dem Hashtag #pumpkintoast könnt ihr euch inspirieren lassen – außerdem haben wir unsere Lieblings-Kreationen für euch zusammengestellt.

Pumpkin Toast zubereiten: So geht’s 

  1. Für den Pumpkin Toast eignen sich am besten der Hokkaido- oder der Butternut-Kürbis. Im ersten Schritt solltet ihr den Kürbis waschen und schälen. Die Schale vom Hokkaido-Kürbis ist zwar essbar, wird aber im Toaster nicht so schnell weich. 
  2. Anschließend schneidet ihr dünne Scheiben vom Kürbis ab, die etwa ein Zentimeter dick sind, und toastet sie auf mittlerer Stufe einige Minuten lang. Das Kürbisfleisch sollte gar sein, aber nicht zu weich, damit es nicht zerfällt. Wiederholt das Toasten so lange, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. 
  3. Zum Schluss könnt ihr den Pumpkin Toast ganz nach eurem Geschmack belegen

Alternativ könnt ihr auch zu einer Scheibe Brot greifen, diese toasten und den Kürbis als Aufstrich auf eurem Pumpkin Toast essen. Legt dafür den in Stücke geschnittenen Kürbis auf ein Backblech, beträufelt ihn mit Olivenöl und lasst ihn eine halbe Stunde bei 180 Grad garen. Wenn das Kürbisfleisch weich ist, könnt ihr es aus dem Ofen nehmen und pürieren. Mit Salz und Pfeffer entsteht aus dem Kürbismus ein leckerer Aufstrich. 

Pumpkin Toast: Rezept-Ideen für euer Kürbis-Toast

Wie ihr euren Kürbis-Toast letztendlich belegt, bleibt ganz euch überlassen. In der süßen Variante schmeckt Pumpkin Toast zum Beispiel mit Honig oder Rosinen, wer es lieber herzhaft mag, ist mit einem pochierten Ei oder Ziegenkäse als Topping gut beraten. Unsere Lieblingskreationen:

Pumpkin Toast mit Rote-Bete-Hummus, Rucola und Kürbiskernen

Pumpkin Toast mit Ziegenkäse, Honig und Rosmarin

Pumpkin Toast mit pochiertem Ei, Tomatenpesto und Feta

Videotipp: Kürbis schälen – so einfach geht’s

Source: https://www.brigitte.de

Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr Quittenmarmelade selber machen könnt. So lassen sich die leckeren Früchte auch nach der Saison im September und Oktober noch genießen.

Quittenmarmelade: Die Zutaten

  • 1 kg Quitten
  • 1 Zimtstange
  • Saft einer Zitrone
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 200 ml Wasser
  • 5 Einmachgläser

Zubereitung der Quittenmarmelade

  1. Für die Quittenmarmelade zunächst die Gläser heiß ausspülen und gegebenenfalls auskochen, damit sie steril sind.
  2. Die Quitten waschen und mit einem Tuch abreiben, da die pelzige Haut Bitterstoffe enthält. Ihr könnt die Früchte auch schälen. Das Kerngehäuse entfernen und die Quitten klein schneiden.
  3. Die Früchte zusammen mit der Zimtstange und etwas Wasser in einem Topf kochen, bis sie zerfallen. Dafür solltet ihr mindestens 20 Minuten einplanen. Das Mus zwischendurch umrühren und anschließend mit einem Stabmixer pürieren.
  4. Den Zitronensaft und Gelierzucker hinzugeben und die Quittenmarmelade unter ständigem Rühren vier Minuten sprudelnd kochen lassen.
  5. Zum Schluss die Gelierprobe machen: Einen Klecks der Marmelade auf einen kalten Teller geben: Wenn die Masse fest wird, ist sie fertig. Die Konfitüre in Gläser abfüllen, fest verschließen und etwa fünf Minuten auf den Kopf stellen. Bei kühler und dunkler Lagerung ist die Quittenmarmelade mindestens sechs Monate haltbar.

Tipps für eure Quittenmarmelade

Wer mag, kann die Marmelade mit einem Schuss Rum oder Calvados verfeinern. Beim Kauf solltet ihr nur zu reifen Quitten greifen, ihr erkennt sie an der gelben Farbe und dem aromatischen Duft.

Quitten sind übrigens der Namensgeber für unsere Marmelade: “Marmelo” ist das portugiesische Wort für Quitte, “marmelada” bedeutet Quittenmus. Laut einer EU-Verordnung dürfen eigentlich nur Brotaufstriche aus Zitrusfrüchten Marmelade genannt werden, im Sprachgebrauch verwenden wir die Begriffe Marmelade und Konfitüre jedoch synonym – weshalb wir auch dieses Rezept Quittenmarmelade genannt haben, obwohl es sich streng genommen um eine Konfitüre handelt.

Ihr seid auf der Suche nach weitere Quitten-Rezepten? Dann probiert doch mal unser Quittengelee oder Quittenkompott aus. Oder ihr backt einen leckeren Quittenkuchen. Außerdem erklären wir euch, wie ihr Aprikosenmarmelade, Pfirsichmarmelade oder Brombeermarmelade selber machen könnt.

Source: https://www.brigitte.de

1 2 3 27

Wise Chat
Anonymous1342
Wie kann ich kaufen, Versand möglich
Anonymous28899
not-one-care
Anonymous32182
devil
Anonymous32182
Hallo
Anonymous35232
Hallo was kostet 1 tonne pellets??
Customize