Auf dem Beauty-Markt sind sie schon lange keine Rarität mehr: Masken mit LED-Licht, die wir uns auf der heimischen Couch aufsetzen und danach eine strahlende Haut genießen können. Wie das Prinzip funktioniert, erklärt uns eine Expertin. 

Maske auf, Licht an und relaxen: Bereits die Kurzform einer LED-Masken-Anwendung klingt entspannend oder? Und in der Tat: Zusammen mit ruhiger Musik, einer Duftkerze und gemütlicher Loungewear mausert sich die Maske zu einem begehrten Home-Treatment. So wundert es nicht, dass immer mehr solcher Masken auf dem Beauty-Markt erscheinen und von dort in unsere heimischen vier Wände einziehen. Auch Stars wie Suki Waterhouse, Kourtney Kardashian, Jessica Alba oder Kaley Cuoco schwören auf diese LED-Masken. 

In der Dermatologie und Profi-Kosmetik sind die High-Tech-Geräte schon länger gegen Ekzeme, schwere Akne und Hauterkrankungen wie Schuppenflechte im Einsatz. Aber wie funktioniert eine solche Maske für Zuhause überhaupt und was ist das Besondere daran? Wir haben mit Emily Buckwell gesprochen, Head of Brand von CurrentBody. Das Unternehmen hat sich auf elektrische Gesundheits- und Schönheitsprodukte spezialisiert. 

Emily Buckwell im Experten-Interview

Brigitte: Wie genau funktioniert eine Infrarotlicht- und Rotlicht-Maske?
Emily Buckwell: Diese hochwirksame LED-Maske kombiniert klinisch geprüfte, leistungsstarke Lichttherapien, bestehend aus Rotlicht (633nm) und Infrarotlicht (830nm), um die Zellerneuerung der Haut anzuregen und sie von innen heraus zu verjüngen. Das Ergebnis ist eine gesunde und genährte Haut, die sichtbar strahlt und Falten nachweislich in nur vier Wochen um 35 Prozent reduziert.

Was sind die Benefits und was genau bewirken die Lichtwellen auf bzw. unter der Haut?
Die Maske kombiniert die Anti-Aging-Lichttherapie mit maximaler Lichtmenge, um tief in die unteren Hautschichten einzudringen und sowohl sofortige als auch langfristige Ergebnisse zu erzielen. Falten und Pigmentflecken werden sichtbar reduziert.

Während rotes Licht die Produktion von neuem Kollagen anregt, Rötungen beruhigt und einen gleichmäßigen Hautton erzeugt, dringt das Infrarotlicht tief in die Hautoberfläche ein und fördert die Durchblutung, den Kreislauf und die Sauerstoffversorgung der Hautzellen.

Eignen sich solche Masken für alle Hauttypen? Gibt es Risiken? Zum Beispiel bei Schwangeren oder Menschen mit hypersensibler Haut?
Ja, alle CurrentBody Skin Masken sind für alle Hauttypen sowie Hautfarben geeignet. Tatsächlich wird die LED-Rotlichttherapie auch professionell zur Heilung der Haut sowie Narbenreduktion eingesetzt. Schwangeren oder stillenden Frauen empfehlen wir hingegen nicht, die LED-Maske zu verwenden.

Wie oft und für wie lange wende ich die Maske an?
Ein sichtbares Ergebnis stellt sich nach etwa vier Wochen bei einer 10-minütigen Anwendung etwa drei bis fünf Mal pro Woche ein. Dank des patentierten flexiblen Silikons passt es sich perfekt an das Gesicht an und man kann in der Zwischenzeit andere To-dos erledigen. 

Wie sieht die Pflege nach der Anwendung aus?
Wir empfehlen, die LED-Behandlungen mit einem Hyaluronsäure-Serum abzuschließen, um den verjüngenden Effekt zu erhöhen. Im Allgemeinen empfehlen wir die Anwendung der regulären Hautpflegeprodukte erst nach der LED-Behandlung, da sie dann besonders gut in die Haut einziehen. Vermieden werden sollten hingegen verschreibungspflichtige Retinoide in Kombination mit oder direkt nach Anwendung der Maske. 

Verwendete Quellen: Experteninterview

Source: https://www.brigitte.de

Ads