Auch diesen Sommer sind die 90er-Jahre beautytechnisch nicht wegzudenken. Wer sich an Blockstreifen aber bereits sattgesehen hat, wird die Face Framing Braids lieben. 

Wie sich bereits Anfang des Jahres herauskristallisiert hat, stehen die Beauty-Trends 2021 im Zeichen der Natürlichkeit und der Vergangenheit. Auch bei den Haaren dominieren die 60er und 90er-Jahre. Mit Curtain Bangs, Pixie Cut oder dem Pretty Shag macht man diesen Sommer nichts falsch. Und auch eine Retro-Flechtfrisur erhält diesen Sommer ein stylisches Upgrade. Wir zeigen dir, wie man die Face Framing Braids richtig stylt. 

Face Framing Braids: So cool sind die Vintage-Zöpfe

Vor allem in den sozialen Medien ist der Hype um die Retro-Zöpfe zu bemerken. Auf Pinterest ist beispielsweise im Vergleich zum März 2020 ein großer Anstieg bei der Suchanfrage “Vintage Frisuren” zu verzeichnen und auch auf Instagram können die Beauty-Influencerinnen  von dünnen Flechtzöpfen nicht genug bekommen. 

Doch was macht die neue Trendfrisur aus? Warum ist sie bei den Beauty-Queens so beliebt? Ähnlich wie bei den Blockstreifen der 90er-Jahre haben die Face Framing Braids einen rahmenden Effekt. Mit diesem Rahmen wird das Gesicht automatisch in den Mittelpunkt gerückt. Je nachdem, welches Outfit zu den Zöpfen kombiniert wird, kann sowohl ein Boho-Look der 60’s heraufbeschworen werden als auch die Coolness der 90er-Jahre neuinterpretiert werden. 

Wem die dünnen Flechtzöpfe nicht zusagen oder wer eher grobmotorisch veranlagt ist, kann auch auf alternative Varianten ausweichen – Gigi Hadid macht’s vor. 

Framing Bubble Braids

 An ihrem 26. Geburtstag begeistert Gigi Hadid nicht nur ihre Fans mit dieser stylischen Frisur. Kleine Haarsträhnen hat das Model mehrfach mit durchsichtigen Haargummis unterteilt und damit kleine “Bubbles” geformt – eine moderne Interpretation der klassischen Face Framing Braids. 

Verwendete Quellen: instagram.com

Source: https://www.brigitte.de

Ads