Auf den Köpfen der Promi-Damen findet zurzeit ein Frisuren-Comeback statt – denn der Shag Haircut aus den 70er Jahren ist zurück. Wir verraten euch, warum die Frisur trendpotential hat und wie man den lässigen Pony-Trend stylt.

Wer sich einen Pony schneiden möchte, überlegt sich die Entscheidung oft zweimal. Denn der Pony benötigt viel Pflege und Styling und spätestens alle paar Wochen muss die Kontur nachgeschnitten werden – für viele zu zeitintensiv. Diese Nachteile gelten für den angesagten Shag Haircut aus den 70er Jahren nicht – denn der Pony-Trend sieht nicht nur lässig aus, er ist auch noch richtig pflegeleicht. Wir zeigen euch die schönsten Looks.

Shag Haircut: Wem steht die Trend-Frisur?

Im Gegensatz zu vielen anderen Pony-Frisuren, wie zum Beispiel die Mini Bangs a lá Bridgerton-Star Phoebe Dynevor, steht der lässige 70er-Jahre-Pony so gut wie jedem. Das zeigen auch Designer wie Christian Dior, Céline und Chanel, die den Shag Haircut in den unterschiedlichsten Variationen auf den Laufstegen der Fashion Week präsentieren. 

Wie style ich den Pony-Trend am besten?

Das wohl beliebteste Styling des 70er-Jahre-Ponys, ist leicht gewellt und ein wenig undone. Perfekt also für Frauen, die bereits von Natur aus wellige oder lockige Haare haben. Hier kann lediglich ein Touch-up mit einem leichten Haarstyling-Produkt vorgenommen werden, sodass einzelne Strähnen besser zur Geltung kommen. Wer von Mutter Natur nicht mit einer schönen Lockenpracht gesegnet wurde, der kann den Look auch mit einer Rundbürste und etwas Haarspray nachstylen. 

Marie Nasemann zeigt wie es geht

Das schöne Model Marie Nasemann kennen wir sonst nur mit glatten Haaren und Seitenscheitel. Doch mit ihrer Typveränderung zeigt die zweifache Mama, dass ihr der lässige 70er-Jahre-Pony hervorragend steht. Marie trägt den angesagten Shag Haircut mit mittellangen, gewellten Haaren. Um den Look noch besser in Szene zu setzen, teilt sie den Pony ganz leicht in der Mitte – das schmeichelt nicht nur der Frisur, sondern auch ihrem Gesicht. 

Miley Cyrus: Trendsetterin bei Frisuren

Miley Cyrus hat uns in den letzten Jahren gezeigt, dass sie mit ihren Haaren durchaus experimentierfreudig ist. Und das beweist uns die Sängerin mit ihrer derzeitigen Frisur erneut. Denn Miley trägt momentan nicht nur einen, sondern gleich zwei Haar-Trends aus dem Zeitalter der 70er Jahre auf dem Kopf – sie bringt nicht nur den Shag Haircut zurück, sondern auch den Vokuhila.

Pony-Trend auch für glatte, lange Haare geeignet

Doch nicht nur gelockt und gewellt kann man den Shag Haircut tragen. Der angesagte Haar-Trend steht auch hervorragend Menschen mit glatten, langen Haaren. Das beweist uns Influencerin Sofía Reyes mit ihrem tollen Schnappschuss bei Instagram. Um den zerzausten Look des Shag Haircuts in Szene zu setzen, wellt sie lediglich ganz leicht ihren Pony und macht damit den Look perfekt. 

Verwendete Quellen: Instagram.com

Source: https://www.brigitte.de

Ads