Es gibt viele verschiedene Hausmittel gegen Herpes, mit denen man die lästigen Lippenbläschen einfacher loswerden kann. Den Überblick findest du hier.

Herpes: Ein lästiges Übel

Oft reicht schon ein bisschen Stress und schon sprießen Herpesbläschen an der Lippe: Über 85 Prozent aller Menschen sind mit dem Herpes-Simplex-Virus infiziert, aber nur bei einem Teil davon bricht Herpes dann auch tatsächlich aus. Sind die Bläschen einmal aufgetaucht, kommen sie immer wieder – und wir wollen uns am liebsten verkriechen. Zum Glück gibt es aber einige Hausmittel gegen Herpes, mit denen wir die Beschwerden auf sanfte Art wieder loswerden können.

Erste Hilfe: Wenn Herpes ausbricht

Oft kündigt sich Herpes durch Symptome wie leichtes Kribbeln oder Spannen auf der Lippe an. Jetzt kann man bereits tätig werden und die Vermehrung der Viren eindämmen, bevor die ersten Bläschen ausbrechen. Dabei hilft Eis: Einfach ein Kühlpack in ein trockenes Geschirrhandtuch wickeln und leicht gegen die Lippe drücken. Sind die Bläschen schon da, kann das Eis leider nicht mehr helfen – schlimmstenfalls schadet die Kühlung dann sogar der Haut.

Die besten Hausmittel gegen Herpes

Du leidest unter Lippenherpes? Im Akutfall können folgende Hausmittel gegen Herpes helfen:

  • Knoblauch: Knoblauch wirkt antiviral und desinfizierend, weshalb er oft gegen Herpes eingesetzt wird. Dazu einfach eine Knoblauchzehe klein hacken oder pressen und auf die Bläschen reiben.
  • Teebaumöl: Auch Teebaumöl wird generell gerne bei Hauterkrankungen genutzt, da es antibakteriell wirkt. Es muss allerdings verdünnt werden: Teebaumöl wird im Verhältnis von eins zu drei mit Wasser gemischt, dann kann es mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen auf den Herpes aufgetupft werden.
  • Honig: Honig ist ein echter Alleskönner: Er enthält sogenannte antimikrobielle Stoffe, das bedeutet, er kann Viren und Bakterien abtöten und verhindern, dass sie sich vermehren. Sobald der Herpes ausbricht, kann man etwas Honig auf die betroffenen Stellen tupfen. Praktisch: Ganz nebenbei macht Honig die Lippen auch noch besonders weich.
  • Zitronenmelisse: Zitronenmelisse ist eines der wenigen Hausmittel gegen Herpes, dessen Wirkung sogar mit einer Studie belegt werden konnte. In der Heilpflanze sind bestimmte Wirkstoffe enthalten, die die Herpesviren daran hindern, in die Körperzellen vorzudringen. Nach wenigen Tagen (manchmal sogar schon nach wenigen Stunden) sollen sich die Herpesbeschwerden dadurch bessern.
  • Zinksalbe: Besonders unangenehm wird Herpes, wenn die Bläschen aufplatzen und nässen. Hier hilft Zinksalbe – denn Zink trocknet die betroffene Hautstelle aus und verhindert so das Nässen.
  • Tee: Schwarzer und grüner Tee sollen heilungsfördernd wirken. Wer den Tee als Hausmittel gegen Herpes verwenden möchte, sollte einfach einen entsprechenden Teebeutel mit heißem Wasser übergießen, abkühlen lassen und dann leicht gegen die Lippenbäschen drücken.

Was ist mit Zahnpasta?

Viele Betroffene schwören auf den Gebrauch von Zahnpasta als Hausmittel gegen Herpes. Kritiker raten allerdings eher davon ab, Zahnpasta zu benutzen. Denn sie enthält bestimmte reizende Substanzen, die der von den Viren bereits in Mitleidenschaft gezogenen Haut weiter schaden können. Außerdem haben die meisten Zahnpasten keinen Effekt, denn dieser lässt sich wenn überhaupt nur auf Zink zurückführen, welches nur in manchen Zahnpastasorten enthalten ist.

Was muss ich bei der Verwendung von Hausmitteln gegen Herpes beachten?

Wichtig ist vor allem, die Viren nicht versehentlich noch weiter zu verteilen, wenn man den Herpes von außen selbst mit Hausmitteln behandelt. Deshalb nutzt man am besten ein Wattestäbchen zum Auftragen des Hausmittels auf der Lippe  und wirft es nach einmaliger Verwendung weg. Danach sollte man sich außerdem unbedingt die Hände waschen.

Lippen betonen mit Wow-Effekt Make-up-Tipps (1236809)

Und wenn Hausmittel zur Behandlung nicht mehr helfen?

In den meisten Fällen lassen sich Lippenbläschen mit Hausmitteln gegen Herpes behandeln – aber eben nicht in jedem. Helfen die vorgestellten Mittel nicht binnen zwei oder drei Tagen, sollte man sich in einer Apotheke über Alternativen informieren. Herpespflaster oder virenhemmende Cremes können dann weiterhelfen.

Kann ich Herpes auch vorbeugen?

Wenn die Lippenbläschen einmal ausgebrochen sind, wird man sie leider nicht mehr los: Die Herpeserreger bleiben das ganze Leben lang im Körper und können beispielsweise bei Stress immer wieder für einen Ausbruch sorgen. Um die Anzahl der Lippenherpes Ausbrüche zu minimieren, kann man aber einiges tun:

  • Stärke dein Immunsystem, indem du beispielsweise darauf achtest, ausreichend Nährstoffe zu dir zu nehmen
  • Trinke mindestens zwei Liter Wasser am Tag
  • Schlafe genug – die meisten Menschen benötigen zwischen sieben und acht Stunden Schlaf pro Nacht
  • Ernähre dich ausgewogen mit viel Obst und Gemüse, Ballaststoffen (zum Beispiel aus Vollkornprodukten), etwas magerem Fleisch, viel Fisch und mageren Milchprodukten
  • Achte auf ausreichend Bewegung: Mindestens dreimal die Woche für je 30 Minuten sollten drin sein
  • Schütze nicht nur deine Haut, sondern auch deine Lippen mit Sonnenschutz vor der prallen Sonne

Lesetipps: Alles über Nasenherpes erfährst du hier. Außerdem erklären wir, was du über Herpes am Auge und Herpes im Mund wissen solltest.

Du willst dich über Gesundheitsthemen austauschen? Dann schau doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Source: New feed

Wise Chat
Anonymous1342
Wie kann ich kaufen, Versand möglich
Anonymous28899
not-one-care
Anonymous32182
devil
Anonymous32182
Hallo
Anonymous35232
Hallo was kostet 1 tonne pellets??
Customize