Die Dating-Szene kann ein hartes Pflaster sein: Was ist echt? Wer meint es ernst? Doch nun bahnt sich ein neuer Trend an – und der wird die Kennlernphase für Singles, vor allem in der Zeit nach der Pandemie, auf den Kopf stellen.

Seit über einem Jahr ist unser Alltag durch “Social distancing” geprägt: Wir halten Abstand, haben unser Sozialleben heruntergefahren. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen ist es schon nicht einfach, die wichtigsten Menschen in unserem Leben tatsächlich und nicht nur via Videocall zu sehen. Für Singles stellt die Pandemie eine zusätzliche Herausforderung dar: Sich spontan mit einer neuen Bekanntschaft zu treffen, ist zu einer Hürde geworden.

Wir alle wünschen uns, dass Corona endlich vorbei ist. Doch wenn es so weit ist, werden neben wirtschaftlichen auch gesellschaftliche Nachwirkungen sichtbar bleiben. In Bezug auf neue Beziehungen sind sie jetzt schon spürbar: Die Pandemie hat Dating verändert, denn ein neuer Trend ist im Kommen – “Honesty bombing”.

Dating-Trend “Honesty bombing”: Was steckt dahinter?

Wer Dating-Apps verwendet, dürfte schon mit der einen oder anderen manipulativen Masche potenzieller Matches in Berührung gekommen sein. Ob Future Faking, Love bombing oder Dogfishing – manche Singles lassen sich einiges einfallen, um ihr Gegenüber durch Täuschung in ihren Bann zu ziehen. Umso überraschender, dass nun ein positiver Dating-Trend auf der Bildfläche erscheint, der ganz im Sinne der Ehrlichkeit steht.

Expert*innen der Dating-App Badoo stellen fest, dass Menschen jetzt bereit sind, ehrlicher und offener zu sein als je zuvor. Dieses Phänomen nennen sie Honesty bombing. Durch die erschwerten Bedingungen während der Pandemie habe sich die Art und Weise geändert, wie Singles sich ihrem Gegenüber präsentieren – sie zeigen ihr wahres Ich. Das ist ein vielversprechender Vorbote für die Zeit nach Corona.

Video-Tipp: Der neue Dating-Trend Hardballing

Zeit ist kostbar

Badoo hat in Großbritannien, wo Corona-Maßnahmen bereits gelockert und Restaurants wieder geöffnet wurden, eine Umfrage durchgeführt. Dabei wurden tausend Singles im Alter zwischen 18 und 45 Jahren befragt. Es kam heraus, dass 72 Prozent dieser Menschen eher bereit sind, zu sagen, wer sie sind und was sie wirklich von einer Beziehung erwarten, als sie es vor der Pandemie waren.

Für satte 82 Prozent der befragten Personen steht sogar fest: Sie wollen direkt beim ersten Date offener sein, wichtige Themen wie psychischer Gesundheit oder Ehe ansprechen, um den Kennlernprozess zu beschleunigen. Nachdem ihnen ein Jahr an Verabredungen entgangen ist, wollen sie keine weitere Zeit mehr verlieren. Mehr als die Hälfte der Personen gab zudem an, dass sie es leid sind, die “Unnahbaren” oder allgemein Spielchen zu spielen. Der Lockdown habe ihnen gezeigt hat, wie wichtig es ist, einfach sie selbst zu sein, wenn sie Leute treffen. Dogfishing: Dieser Dating-Trend ist auf den Hund gekommen

Ehrlichkeit ist Trumpf

Nachforschungen der Dating-App ergeben außerdem, dass Menschen jetzt deutlich mehr daran interessiert sind, eine*n ernsthafte*n Partner*in zu finden, als sie es noch vor der Corona-Krise waren. Zwei von drei Singles teilten sogar mit, dass sich durch das Zuhausebleiben ihre Anforderungen an eine zukünftige Beziehung geändert habe.

Die Umfrage spricht eine deutliche Sprache: Beim Comeback des Dating-Lebens hat Ehrlichkeit oberste Priorität. Wie erfrischend! Ihr könnt euch also auf einen Dating-Trend freuen, der euch zur Abwechslung entgegenkommt, statt euch zu nerven.
Tschüss Ghosting, hallo Honesty bombing!

Verwendete Quellen: miroor.co.uk, dailymail.co.uk

Source: https://www.brigitte.de

Ads