alle

1 2 3 5

In ihrer Beauty-Kolumne offenbart uns die Unternehmerin Sylvie Meis persönliche Ansichten rund um das Thema Schönheit. Dieses Mal spricht sie über Schönheitsideale und warum Instagram uns darin viel mehr Freiheiten schenkt, als wir vielleicht vermuten.

Ich werde oft gefragt, ob ich einem bestimmten Schönheitsideal folge oder welche Frauen nach meinem Empfinden schön sind. Doch darauf finde ich keine pauschale Antwort. Denn: Dem Schönheitsideal entsprechen in meinen Augen schon lange nicht mehr nur die Frauen, die einem bestimmten Standard erfüllen, wie beispielsweise einer Konfektionsgröße oder dem aktuellen Beauty-Trend. Für mich sind Frauen besonders schön, wenn sie etwas Selbstbewusstes oder Kraftvolles ausstrahlen. Die Art wie eine Frau auftritt, wie sie spricht, wie sie lacht und wie ihre Augen leuchten macht sie schön. Etwas, was man auch nicht unbedingt nur auf Fotos sehen kann.

Die Inspirationsquelle meiner Jugend waren die Topmodels der 90er-Jahre

Aber versteht mich nicht falsch: Natürlich ist es schön, Frauen auf Shooting-Bildern,  in Magazinen oder auf Instagram-Selfies zu bewundern. Das mache ich auch. In meiner Jugend war ich beispielsweise hin und weg von den Topmodels der 90er-Jahre.

Frauen wie Claudia Schiffer, Helena Christensen oder Cindy Crawford haben mich mit ihrer glowy Skin, ihren athletischen Körpern und diesen kraftvollen Posen auf den Covern der Frauenmagazine beeindruckt.

Und sie haben auch etwas mit mir gemacht: Sie haben meine Liebe zu Make-up entfacht. Die Models in den 90er Jahren hatten damals einen so tollen Nude-Lippenstift – den es bei mir in meinem Heimatdorf natürlich nicht zu kaufen gab. Also habe ich mir kurzum aus dem Augenbrauenstift meiner Mama und einer gewöhnlichen Lippenpflege selbst einen kreiert. Ich habe es schon früher geliebt, mit Make-up zu experimentieren und die Inspiration habe ich in den Modezeitschriften gefunden.

Das Schöne an Instagram? Es zeigt uns eine riesige Bandbreite an toller Persönlichkeiten

Auch heute lasse ich mich gerne noch durch Zeitschriften oder auch Social-Media-Accounts inspirieren. Doch ich wähle diese Inspirationsquellen ganz individuell, bewusst und vielfältig aus. Denn der Vorteil von Instagram & Co. ist doch, dass dort nicht nur ganz bestimmte Menschen ihre Fotos hochladen können, sondern eine riesige Bandbreite existiert. Dort treffe ich also auf eine Vielzahl an tollen Frauen mit unterschiedlichen Geschichten, unterschiedlichen Körpern, Proportionen, Größen, Hautfarben und Interessen und kann mir ganz bewusst wie aus einem großen Blumenladen meinen eigenen Strauß herauspicken. Manchmal lasse ich mich dann besonders von der Rose inspirieren, an einem anderen Tag ist es die Hortensie, die mich bekräftigt, dann bin ich vielleicht eine Weile total von der Sonnenblume fasziniert. Und wenn ich irgendwann feststelle, dass mir etwas nicht guttut, oder in mir negative Gefühle weckt, dann klammere ich es aus meinem wieder Leben aus. Und mische meinen Blumenstrauß wieder neu durch.

Suche dir dein ganz individuelles Umfeld

Ein Vorteil, den wir ohne Social Media noch nicht hatten. Damals wurde uns die Entscheidung abgenommen, welche Frauen wir in Zeitschriften oder in den Medien sehen. Und wenn wir ehrlich sind, waren diese Frauen doch ausschließlich Models. Heute können wir ganz selbstbestimmt und bewusst uns ein Umfeld schaffen – natürlich immer noch mit Models, wenn wir mögen, aber auch mit “echten“ Frauen. Frauen, in denen wir uns alle wiedererkennen können. Das ist auch der Grund, warum ich nicht zwingend sagen würde, dass Social Media falsche Schönheitsideale verkörpert.

Du musst dir nur das für dich passende Umfeld suchen und dir deinen Feed so gestalten, dass du dich wohl und bestärkt fühlst.

Mein Tipp an dich: Versuche keinem bestimmten Schönheitsideal nachzueifern. Stattdessen ist es viel gesünder, wenn du dir mehrere Inspirationsquellen (unbedingt Plural!) suchst, die zu dir passen, dir ein gutes Gefühl geben und das Beste aus dir herauskitzeln. Stelle dir deinen ganz individuellen Blumenstrauß zusammen und scheue dich nicht, auch ab und an eine Blume, die vielleicht doch nicht so richtig passt, herauszunehmen und durch eine andere zu ersetzen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Experimentieren und Zusammenstellen.
Alles Liebe, deine Sylvie. 

Source: https://www.brigitte.de

Schlank dank Fatburn-Turbo: Das verspricht die 24-Stunden-Blitzdiät. Auf dem Plan stehen jede Menge Eiweiß und Ausdauersport. Funktioniert das?

24-Stunden-Diät: Blitzprogramm gegen überschüssige Pfunde

Die 24-Stunden-Diät verspricht, dass ihr bis zu zwei Kilo an nur einem Diättag abnehmen könnt. Die Blitzdiät ist dabei darauf angelegt, möglichst viel Fett zu verbrennen und euren Kohlenhydratspeicher zu leeren. Damit das klappt, wird ein Fatburn-Turbo zugeschaltet: Verzicht auf Kohlenhydrate wie Weißmehl, Kartoffeln, süßes Obst.

Probanden an der Uni Freiburg verloren mit dieser Diät zwischen 0,5 und 2 Kilo Gewicht. Sie büßten nur wenig Muskelmasse ein und steigerten ihre Fettverbrennungsrate auf das Doppelte. Der Körper gewinnt seine Energie dann ausschließlich aus den eigenen Fettreserven.

Kohlenhydrate und Fett sollten in diesem Zeitraum also vom Speiseplan gestrichen werden, stattdessen setzt ihr auf eine eiweißreiche Ernährung: Lebensmittel mit Eiweiß, die den Stoffwechsel anregen.

Wie funktioniert die 24-Stunden-Diät?

Das Ziel: Fettverbrennung im Turbo-Gang. Erreicht werden soll das innerhalb von 24 Stunden mit Sport und kalorienarmen Mahlzeiten. Start ist am Vorabend – es wird trainiert bis an die Leistungsgrenze. Der Körper leert dabei seine Kohlenhydratspeicher und steigt um auf Fettverbrennung. Am eigentlichen Diät-Tag gibt es reichlich Eiweißfutter: Eier, Fleisch, Fisch, Milchprodukte. Kohlenhydrate wie Nudeln, Kartoffeln oder Bananen sind tabu. Ein (moderates) Ausdauertraining komplettiert das Programm.

Viel bewegen und weniger kalorienreich essen

An dieser Erfolgsformel zum Abnehmen führt auch im 21. Jahrhundert kein Weg vorbei. Neben dem weitestgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate wird natürlich auf Sport gesetzt. Das erste Training sollte demnach bereits am Vorabend eingelegt werden.

Je nachdem, wie fit ihr seid, könnt ihr am darauf folgenden Tag ein Intervalltraining durchführen. Denn: Auch Muskelmasse sorgt dafür, dass ihr Fett verbrennt und am Ende des Tages rund einen bis zwei Kilogramm weniger auf der Waage stehen habt. Eurer Gesundheit zuliebe solltet ihr euch mindestens acht Stunden Schlaf gönnen.

Für wen ist die 24-Stunden-Diät geeignet?

Für alle, die fix ein paar Pfunde loswerden wollen, und die Sport nicht nur vom Hörensagen kennen. Denn: Der Auftakt ist brutal. Auch am eigentlichen Diättag kommt man nicht unter einer Stunde Bewegung davon, es können auch drei werden.

Fazit

Ein Programm aus der Abteilung “quick & dirty”. Vorteil: Man nimmt quasi von der ersten Minute an ab und muss nur 24 Stunden durchhalten. Das erscheint machbar – und jederzeit wiederholbar, sobald das Gewicht erneut aus dem Ruder läuft. Dazwischen sollte jedoch eine Woche Ruhepause liegen. Aber als Dauerlösung ist die 24-Stunden-Diät nicht geeignet. Da hilft nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung.

Du möchtest deine Ernährung dauerhaft umstellen? Wir haben viele leckere gesunde Rezepte, mit denen Abnehmen Spaß macht!

Source: New feed

Mit TAS, KSG und Laddomat !! EEK: A+ !! NEU !! 53cm Holzscheitlänge !! ALLE Atmos Produkte gegen Aufpreis lieferbar !!

Ein neuer Holzvergaser Atmos GS 25
und
mit neuer Kesselsicherheitsgruppe
und
mit neuer Thermischer Ablaufsicherung

und
mit neuer Rücklaufanhebung Laddomat 21-60 / 72°C

————————–

Der GS 25 ist für eine Holzscheitlänge von 530 mm also 53 cm geeignet!

————————–

Holzvergaserkessel zur Verbrennung von Scheitholz.

Ausstattung:
• Holzvergaser aus hochwertigem 6mm Kesselstahl
• kompakter, robuster Kesselaufbau
• großer Füllraum für lange Heizintervalle
• keramische Brennkammer
• einfache Bedienung, geringer Reinigungsaufwand
• integr. Sicherheitswärmetauscher für thermische Ablaufsicherung
• Abschaltautomatik nach Abbrand des Holzes für Ladepumpe und Gebläse
• optimales Abbrandverhalten durch V-förmige Füllraumgeometrie (Vermeidung von Hohlbrand)
• serienmäßig mit stromsparenden Saugzuggebläse ausgestattet
• Saugzuggebläse und Primärluft über Rauchgas- u. Kesselthermostat geregelt
• standardmäßige Pufferladereglung

—————–

Technische Daten:

LEISTUNG in kW 25
Energieeffizienzklasse A+
Stufe nach BlmSchV II
Heizfläche in m² 2,7
Brennstoffschacht Inhalt in dm³ 125
Füllöffnung Abmessung in mm 450×260
vorgeschriebener Schornsteinzug in Pa 23
max. Arbeitsdruck Wasser in kPa 250
Kesselgewicht in kg 431
Abzugsrohrstutzen Durchmesser in mm 150/152
Elektroteile Schutzart IP 20
Elektrische Leistungsaufnahme in W 50
Kessel-Wirkungsgrad in % 86,1
Kesselklasse 5
Abgastemperatur bei Nennleistung in °C 225
Massenstrom Abgase bei Nennleistung in kg/s 0,015
Staub Emission in mg/m³ 11
CO Emission in mg/m³ 89
Vorgeschriebener Brennstoff — Trockenes Holz mit einem Heizwert von 15-17 MJ/kg und einer Restfeuchte von 12-20% und einem Durchmesser von 80-150 mm
Durchschnittsverbrauch bei Nennleistung in kg/h 6
Maximale Brennholzlänge in mm 530
Wasservolumen im Kessel in dm³ 80
Anschlussspannung in V/Hz 230/50
Vorgeschriebene minimale Rücklauftemperatur in °C 65
Vorgeschriebene Betriebstemperatur des Kessels in °C 80-90

Technische Änderungen im Zuge der Weiterentwicklung vorbehalten!

———————————————-

Abholung: Auf Anfrage.
Lieferzeit auf Anfrage.

Transportkosten Deutschlandweit, keine Inseln: Auf Anfrage.

Bezahlung: Vorkasse oder Paypal

————————————————–

Info´s und Fragen: Per EMAIL

———————————-

Fragen Sie uns nach:

GEGEN AUFPREIS zu diesem Angebot:

GEGEN AUFPREIS: Pufferspeicher, Hygiene Kombispeicher, Solarspeicher, Wärmepumpenspeicher, Edelstahlspeicher, Multifunktionspeicher, Speicher, Tank, Boiler

GEGEN AUFPREIS: Speicher Sonderbau: Individuelle Fertigung von 150 L bis 150.000 Liter!

GEGEN AUFPREIS: Holzvergaser 16, 25, 30, 40, 50, 60, 80, 100 kW gegen Aufpreis!

Zubehör zum Holzvergaser:

GEGEN AUFPREIS: Kesselsicherheitsgruppe, Thermische Ablaufsicherung, Rücklaufanhebung, Laddomat, Ausdehnungsgefäß, Kappenventil

GEGEN AUFPREIS: Pelletkessel, Kaminofen, Öl Brennwert Heizung, Gas Brennwert Heizung, Heizkesel, Holzvergaser

GEGEN AUFPREIS: Solar, Solarthermie, Solaranlage, Röhrenkollektor, Flachkollektor

GEGEN AUFPREIS: Nachwachsende Dämmstoffe: Thermohanf Thermo Hanf, Thermo Jute

ALLE hier zusätzlich aufgeführten Produkte zum Holzvergaser kosten AUFPREIS !!


Fragen Sie uns! Schicken Sie uns eine Email!

————————————————————————

———————————————————————–

Gewerblicher Anbieter

Impressum:

PRE
René Schreiber (Inhaber und Geschäftsführer)

Telefon: 05201 / 856643

Fax:      05201 / 856643

Email: info at pre-halle de

Büro: Zum Niederdorf 24

D- 33790 Halle (Westfalen)

Deutschland / Germany

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE242620938

Source: New feed

Gebe ständig Pferdemist ab!
Gartenfreunde aufgepasst.
Ob Balkonpflanzen, Blumenbeete oder Gemüseanbau- alle Pflanzen wachsen mit unserem Pferdemist besser!!
Für eine kleine Futterspende an die Pony-Kasse 🙂
Wir bieten Euch den ultimativen Booster für Euren Kompost oder Direktdünger für Eure Aussaaten und Beete- egal ob
für Rosen Blumen Tomaten Salat Zucchini Kürbis und andere Stärkerer.
Auch prima als Inhalt der Hochebene.
Natürlicher Pferdemist: komplett OHNE Medikamente jegliche Chemie.
Ihr habt die Wahl zwischen:
Gut abgelagerter Pferdemist aus Humus
(auf Wunsch nur Pferdeäppel oder mit Mistanteil) verbessert Eure Pflanzböden und reichert sie mit Nährstoffen nachhaltig an! Außerdem wird durch die Regenwürmer, die den in die Erde verbrachten Mist lieben, der Boden aufgelockert.
Zum Transport müssen sie Behälter mitgebracht werden.
Vom Eimer bis zum Hänger Traktor ist alles möglich.
Egal ob Sie nur einen Eimer voll brauchen oder einen ganzen Wagen voll, freuen uns űber jeden Krümel wo weg geht.
Der Fahrweg mit der Schubkarre beträgt ca 15-20 Meter.
Schaufeln Schippe ist vorhanden.
Bei Interesse einfach anrufen.
Handy 0170 3666059
Und wir machen ein Termin aus.
Viel Spaß beim Gärtnern!!

Source: New feed

Als Beautyredakteurin und bekennender Make-up-Junkie schnappt man jede Menge Tipps auf. Aber nicht alle davon sind wirklich hilfreich. Unsere Redakteurin Friederike verrät vier Beautytipps, die ihre Routine wirklich verändert haben.

Eyeliner – aber anders

Ich liebe Eyeliner, aber ich weiß, dass nicht jeder morgens Geduld und Ruhe hat, um einen akkuraten Wing zu ziehen. Muss auch gar nicht sein. Seit diesem Sommer habe ich den Inner Corner Eyeliner für mich entdeckt. Hier zieht man den Liner nämlich nicht (nur) nach außen, sondern auch nach innen, sodass ein Cat-Eye-Effekt entsteht. Ich verspreche euch, damit sehen die Augen gleich viel spannender aus. Wie genau das funktioniert, verraten wir euch hier.

Fast noch wichtiger ist für mich das Tightlining. Das meint eigentlich nur das Einfärben der oberen Wasserlinie mit einem Kajal. Ich nehme am liebsten Brau oder Schwarz dafür. Das ist am Anfang zwar ein komisches Gefühl, aber dadurch wirken die Wimpern einfach viel dichter. Vor allem, wenn man Schlupflider oder wenig bewegliches Lid hat (so wie ich), kann das sogar den Eyeliner ersetzen. Mein Tipp: Verwendet einen wasserfesten Kajal, dann hält das Ganze wirklich lange.

Bye, bye Poren

Ich hatte immer das Glück, dass meine Poren kaum sichtbar waren. Bis vor kurzem. Meine eigentlich unkomplizierte, normale Haut hat sich (gefühlt) von heute auf morgen zur öligen Mischhaut verändert. Plötzlich habe ich sichtbare Poren und Puder ist mein ständiger Begleiter. Damit ich aber im Laufe des Tages nicht so schnell glänze, arbeite ich mein Puder mit einem eher fest gebundenen Pinsel in drückenden Bewegungen in die Haut. So wirkt sie nicht nur flawless, sondern auch schön abmattiert – und das einige Stunden lang.

Lose Puder sind hierfür übrigens nicht wirklich effektiv, weil sie oft zu fein sind. Wer stark vergrößerte Poren hat, der kann auch auf gepresste, farblose Blurring Powder zurückgreifen. Die kaschieren die Poren aufgrund der Formulierungen noch stärker. Auch hier gilt: eintupfen statt drüber pinseln.

Eyelighter

Eine strahlende Augenpartie ist mir super wichtig, ich will aber keinen Concealer verwenden, der gefühlt 48279840 Nuancen zu hell ist. Meine Lösung: eine illuminating Cream. Den Tipp habe ich mir von einer Make-up-Artistin auf einem Event abgeguckt. Ich gebe die Creme (ein flüssiger, dezenter Highlighter geht auch) rund um die Augenpartie bevor ich Foundation und Concealer auftrage und ziehe sie hoch bis zu den Wangenknochen. So wirkt der Concealer viel strahlender und die Augen viel wacher. Probiert es unbedingt aus!

Keep your Nailpolish-Game strong

Meine Fingernägel sind meine größte Baustelle. Ich habe es einfach nie geschafft, dass sie richtig gepflegt aussehen – ganz egal, wie viel Pflege ich draufgeklatscht habe. Bis ich auf diesen Tipp gestoßen bin: 

Die Nagelhaut sollte mit einem Nagelhautentferner entfernt werden – und zwar ein bis zweimal die Woche. Dann sieht sie nämlich wirklich soft und nicht so trocken aus. Außerdem poliere ich meine Nägel IMMER bevor ich Nagellack auftrage. Der Grund: So werden Rillen im Nagel ausgeglichen und der Lack hält besser. Mein Nagellack hält jetzt tatsächlich länger als eine Woche – gamechanging!

Source: https://www.brigitte.de

*Terminvereinbarung nach Kundenwunsch
* kostenlose Beratung
* unverbindliche Angebote
* ein Ansprechpartner für alle Angelegenheiten

Unsere Bauelemente aus über vier Jahrzehnten deutscher Produktion:

http://www.rs-reich.de/

 Fenster * Haustüren * Vordächer * Garagentore
 Nebeneingangstüren * Balkontüren * Schiebetüren * Kellertüren
 Dachfenster * Dachfensterrollladen * Rollladen * Terrassendächer
 Markisen * Carport
 Beschattungsanlagen * Pergola * Wintergartenbeschattung * Senkrechtbeschattung
 Silikonfugen, Acrylfugen erneuern
 Fugenarbeiten, Fugensanierung, Fugentechnik
 WPC Terrassenboden, Terrassendielen WPC
 Reinigungsarbeiten vielerlei Art
 Renovierungsarbeiten
 Sanierungsarbeiten uvm.

Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Termin.

Sie investieren nichts…außer ein wenig Zeit!!!

*Alle Beispielbilder wurden auf Einverständnis der Kunden veröffentlicht.
Nachweise liegen vor.

Weitere Infos unter www.rs-reich.de

Source: https://www.markt.de/feed.htm

Gebrannte Erdnüsse – dieser Snack passt perfekt in die Winterzeit! Für gemütliche Abende ist die Köstlichkeit schnell zubereitet. Wir erklären, wie’s geht!

Gebrannte Erdnüsse selber machen

Du brauchst:

  • 400 g geschälte, ungesalzene Erdnüsse
  • 400 g Zucker (am besten braunen Zucker verwenden)
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 250 ml Wasser

Anleitung:

  1. Wasser, Zucker und Zimt in einer Pfanne unter ständigem Rühren aufkochen.
  2. Erdnüsse in die Pfanne geben und weiter rühren. Dabei entsteht eine zähe Masse, da der Zucker nach und nach verdampft.
  3. Sobald der Zucker krümelig wird, Hitze reduzieren und weiter rühren.
  4. Nach einiger Zeit verflüssigt sich der Zucker und karamellisiert. Sollte dieser Effekt nicht eintreten, muss die Temperatur wieder etwas erhöht werden.
  5. Die Erdnüsse sollten am Schluss alle mit einer glänzenden Schicht aus Zucker ummantelt sein. Anschließend die Erdnüsse auf ein mit Backpapier belegtes Rost geben und mit zwei Gabeln voneinander trennen. Die gebrannten Erdnüsse gut abkühlen lassen!

Gebrannte Erdnüsse: Geschenkidee für Weihnachten

In der Weihnachtszeit überraschen wir Freunde und Familie gerne mal mit kleinen Wichtelgeschenken und Naschereien. Gebrannte Mandeln oder gebrannte Erdnüsse eignen sich perfekt dafür! Sobald die Erdnüsse gut abgekühlt sind, können sie in einem Schraubglas gegeben werden. Ein schickes Label drauf und eine Schleife drum und schon ist das Geschenk fertig!

Diese Rezepte sind schnell gemacht und erfreuen nicht nur die Beschenkten: Denn schon beim Zubereiten lässt der Duft von karamellisiertem Zucker Weihnachtsstimmung aufkommen und uns das Wasser im Munde zusammenlaufen. Kein Wunder, dass die ein oder andere Charge da mal für den Eigenbedarf abgezweigt wird!

Du suchst weitere Rezepte für köstliche Snacks? Hier erklären wir dir, wie du Cashewkerne rösten kannst. Wie sich Mandeln rösten oder Sonnenblumenkerne rösten lassen, erfährst du hier.

Du möchtest dich mit anderen über Rezepte und Kochideen austauschen? Dann schau doch mal in unsere Brigitte-Community!

Source: https://www.brigitte.de

Zucchini sind ein absoluter Leckerbissen und von unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken, da sie so vielseitig zubereitet werden können. Doch sind Zucchini gesund? Die Antwort auf diese Frage findet ihr hier.

Darum sind Zucchini gesund

Zucchini sind reich an wichtigen Mineral- und Nährstoffen. Insbesondere ihr hoher Gehalt an B-Vitaminen, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium macht Zucchini gesund. Das Fruchtgemüse punktet auch mit nennenswerten Mengen Provitamin A (Beta-Carotin) und Vitamin C. Zucchini sind mit gerade einmal 19 Kilokalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm und besitzen so gut wie kein Fett. Außerdem eignen sie sich hervorragend für eine Low-Carb-Ernährung. Werfen wir einen genaueren Blick auf die enthaltenen Nährstoffe:

Inhaltsstoffe Zucchini pro 100 Gramm
Kohlenhydrate 2,20 g
Eiweiß 1,60 g
Fett 0,40 g
Kalium 177 mg
Kalzium 25 mg
Eisen 1,50 mg
Magnesium 18 mg
Beta-Carotin 0,18 mg
Vitamin B1 0,21 mg
Vitamin C 17,6 mg

Während Kalium einen essentiellen Mineralstoff für verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper darstellt, ist Kalzium vor allem für unsere Knochen wichtig. Eisen wird für die Blutbildung benötigt und Magnesium spielt eine zentrale Rolle für die Aktivierung von Enzymen beim Stoffwechsel.

Beta-Carotin zählt zur Gruppe der Carotinoide. Diese sekundären Pflanzenstoffe werden vom Körper in Vitamin A umgewandelt, das sich positiv auf unser Sehvermögen auswirkt. Beta-Carotin besitzt antioxidative Eigenschaften und wirkt entzündungshemmend.

Vitamin B1 ist ebenfalls am Energiestoffwechsel beteiligt und fördert unter anderem unsere Konzentrationsfähigkeit. Im Vergleich zu anderen Gemüsesorten enthalten Zucchini verhältnismäßig viel Vitamin C, das vor Zellschäden schützt und wichtig für unser Immunsystem ist.

Bittere Zucchini nicht essen

Wenn Zucchini bitter schmecken, sollten sie nicht gegessen werden. Wie alle Kürbisgewächse können sie nämlich die giftigen Bitterstoffe Cucurbitacine enthalten, die zu Erbrechen oder Durchfall führen. Vor allem bei selbst angepflanzten Zucchini ist Vorsicht geboten: Sie dürfen nicht in der Nähe von Zierkürbissen wachsen und sollten nur mit gekauftem Saatgut gezüchtet werden.

Gekauftes Gemüse aus dem Supermarkt ist in der Regel aber bedenkenlos, da die Bitterstoffe aus den Pflanzen herausgezüchtet wurden. Die Cucurbitacine werden durch Kochen und Hitze übrigens nicht unschädlich gemacht, deshalb gilt: Wenn die Zucchini bitter schmecken, das Essen besser sofort entsorgen.

Zucchini-Auflauf – die besten … Aufläufe (1225122)

Zucchini: Warenkunde und Rezepte

Zucchini zählen zur Familie der Kürbisgewächse und sind damit ein Fruchtgemüse. Neben den grünen Zucchini gibt es auch gelbe, weiße und gestreifte Sorten, die sowohl längliche als auch runde Formen annehmen können. Die Erntesaison dauert von Juni bis Oktober. Die Früchte der Pflanze können sehr groß werden, allerdings sollte man Zucchini mit einer Länge von 15 bis 20 Zentimetern ernten, sonst entwickeln sie eine harte Schale und verlieren an Geschmack.

Mit ihrem leicht nussigen Aroma ist das Gemüse in der Küche sehr beliebt: Bei uns findet ihr leckere Zucchini-Rezepte, zum Beispiel für Zoodles und gefüllte Zucchini. Außerdem klären wir die Frage, ob man Zucchini roh essen kann.

Source: https://www.brigitte.de

 

Ganzheitlicher Unterricht für alle Stufen

> für Kinder ab 5 Jahren

> für Erwachsene ( Anfänger bis weit Fortgeschrittene)

> Wiederanfänger

> für Musikstudenten/innen*

> Klavierlehrer-Fortbildung und Aufbaustudien

> Ganzheitlich orientierte Spieltechnik-Umstellung

> Musikabitur-Coaching

> Konzert -Coaching

> Blockflöten & Gitarre

 

Source: https://www.markt.de/feed.htm

Mochi Skin ist das neuste Hautideal aus Asien. Wir verraten euch, was der Trend tatsächlich mit dem japanischen Reiskuchen zu tun hat.

Wenn es um unsere Haut geht, wollen wir keine Kompromisse machen. Dass die Koreanerinnen uns mit ihrer Skincare-Routine oft einen Schritt voraus sind, wissen wir natürlich alle. Deshalb schauen wir uns auch die neusten Trends von ihnen ab. Das neuste Ding in Sachen Hautpflege nennt sich übrigens “Mochi Skin” (ja, das hat tatsächlich etwas mit japanischen Reiskuchen zu tun).

Mochi Skin – das ultimative Skin-Goal

Ähnlich wie der Trend Glass Skin, den wir aus 2019 kennen, ist Mochi Skin ein Hautideal, das vor allem in Korea und anderen asiatischen Ländern, wie Japan, Vietnam oder Indonesien gesucht wird. Mochis sind kleine Reiskuchen aus Klebereis, die traditionell vor allem zu Neujahr gegessen werden. Was das mit unserer Haut zu tun hat? Ganz einfach: Sie sind prall, soft und haben keine feinen Linien. Und genau das wünscht sich doch jede von uns für die eigene Haut.

Im Interview mit allure verrät der New Yorker Dermatologe David Kim, dass Glass Skin und Mochi Skin mehr oder weniger sehr ähnlich seien – zumindest was die Pflegeschritte angeht. Nur eines ist anders: Mochi Skin ist eher matt und nicht so glänzend wie Glass Skin. Es geht also um strahlende Haut, die aber nicht durch Highlighter zum Glänzen gebracht wird, sondern durch die Pflege. Klingt erstmal kompliziert, ist es aber gar nicht. David Kim erklärt, wie es geht:

1. Cleansing

Am Morgen würde es laut David Kim völlig ausreichen, das Gesicht mit etwas Wasser zu reinigen. Wer zu unreiner Haut neigt, der sollte eher auf Produkte mit Salicylsäure oder Benzoylperoxid zurückgreifen.

Am Abend setzen wir auf das Double Cleansing, das wir bereits aus der koreanischen Skincare Routine kennen. Ein Produkt sollte Wasser enthalten, das andere dagegen nicht (zum Beispiel ein Reinigungsöl).

2. Toner

Der Schlüssel zur Mochi Skin ist Feuchtigkeit – und die geben wir der Haut nach der Reinigung im ersten Schritt mit einem Toner zurück. Diesen klopft ihr am besten direkt mit den Händen in die Haut ein.

3. Serum

Beim Serum setzen wir auf pflegende Formulierungen mit Peptiden und Hyaluron, aber auch Vitamin C ist perfekt für die Mochi Skin geeignet.

4. Pflege

Um die Feuchtigkeit in die Haut einzuschließen folgt anschließend eine Pflegecreme. Hier darf die Formulierung gern leicht sein – keine zu reichhaltigen Cremes verwenden. Wer zu öliger Haut neigt, der kann auch auf Gel-Cremes zurückgreifen. Leichte Formulierungen sorgen dafür, dass die Haut nicht speckig wirkt oder glänzt, schließlich wollen wir ein mattes Ergebnis.

5. SPF

Am Tag auf keinen Fall den Lichtschutzfaktor vergessen. Hier gibt es natürlich Unterschiede in der Formulierung, da manche schnell dazu tendieren, die Haut sehr glänzend wirken zu lassen. Also auch hier gern auf leichte, eher flüssige Sonnencremes zurückgreifen.

Source: https://www.brigitte.de

1 2 3 5
Ads