amazon

Die besten Laufschuhe zu finden, ist eine heikle Angelegenheit. Egal ob als Neueinsteiger, Wiedereinsteiger oder “alter Hase” – das passende Schuhwerk ist beim Laufen essenziell. Wir helfen dir, den richtigen Laufschuh zu finden.

Die Wahl des besten Laufschuhs hängt von einigen Faktoren ab. Dabei spielt es zunächst eine untergeordnete Rolle, ob du gerade erst mit dem Joggen beginnst oder schon seit Jahren deine Runden ziehst. Auf welche Dinge du beim Kauf deines Laufschuhs achten solltest, warum ein guter Laufschuh wichtig ist und welche passenden Modelle es für die einzelnen Lauftypen gibt, erfährst du hier.

Die besten Laufschuhe: Diese Faktoren beeinflussen die Wahl

Ein kurzer Überblick der Faktoren:

  • Gewicht
  • Fußfehlstellungen
  • Fersen-, Mittelfuß- oder Vorfußläufer
  • Laufwege / Untergrund
  • Größe und Passform
  • Preis

Doch was bedeuten die einzelnen Punkte bezüglich der Wahl des besten Laufschuhs? Wir dröseln sie nun etwas auf, um dir einen Eindruck zu vermitteln, in welche Richtung es geht.

Vor allem das Gewicht und mögliche Fußfehlstellungen beeinflussen die erste wichtige Entscheidung: Wird es ein Neutralschuh oder ein Stabilschuh? Der Unterschied liegt auf der Hand. Läufer mit einem höheren Gewicht oder mit schwächerer Fußmuskulatur (etwa nach einer Verletzung) benötigen eventuell etwas Unterstützung, wenn es um Stabilität geht und wählen tendenziell eher einen Stabilschuh.

Menschen ohne Fußfehlstellungen und moderatem Gewicht benötigen diese Unterstützung meist nicht und können zu einem Neutralschuh greifen.

Zwei Dinge sind bei der Wahl zwischen Neutral- und Stabilschuh wichtig:

  1. Ob eine Fehlstellung vorliegt, merkt man nicht zwangsläufig selbst. Ein Besuch beim (Sport-)Mediziner und/oder einem Fachgeschäft mit Laufanalyse ist ratsam. Wenn du bei deinen (Freizeit-)Schuhen bereits öfter festgestellt hast, dass sich etwa die Innenseiten deiner Sohlen stärker abnutzen, liegt die Vermutung nahe, dass du zur sogenannten Überpronation neigst. Dein Fuß kippt demnach zu stark nach innen.
  2. Du möchtest auf die Unterstützung eines Stabilschuhs setzen, weil deine Muskulatur (noch) nicht ausreicht? Kein Problem! Wir empfehlen dir jedoch zusätzlich spezielle Übungen durchzuführen, die deine Fußmuskulatur fördern. Nach einer Weile könntest du es dann mal mit einem Neutralschuh versuchen und deine Fußmuskulatur dadurch weiter fordern und fördern. Zunächst im Wechsel mit deinen Stabilschuhen wirst du später vielleicht komplett auf Neutralschuhe umsteigen können.

Tipp: Der “Asics Gel Windhawk” gehört zu den preisgünstigen Modellen und wird für regelmäßige Läufe von bis zu einer Stunde, ein- bis zweimal pro Woche empfohlen. Für den Einstieg klingt das recht passend.Asics Gel Windhawk Decathlon API Awin

Kommen wir noch einmal zu den einzelnen Punkten, die du vor einem Laufschuhkauf beachten solltest.

  • Menschen, die ein paar Kilogramm mehr auf die Waage bringen, haben nicht nur häufig mit Knieproblemen zu kämpfen. Auch ihre Füße müssen das Gewicht tragen können. Häufig empfiehlt sich dann ein Stabilschuh, um die Fußmuskulatur zu unterstützen und zu entlasten. Hier entscheidest wie immer du, was für dich und deinen Körper machbar und das Richtige ist.
  • Fußfehlstellungen haben wir bereits einmal kurz angerissen. Besondere Fußstellungen sollten im Idealfall vom Fachmann konstatiert werden.
  • Ob du zu den Fersen-, Mittelfuß- oder Vorfußläufern zählst, ist bei vielen Laufschuhen nicht ausschlaggebend. Es gibt aber spezielle Modelle, die sich für die jeweilige Gruppe besser eignen als andere. Bei der Unterteilung in Fersen-, Mittelfuß- und Vorfußläufer geht es um das Aufsetzen des Fußes beim Laufen. Setzt du mit der Ferse zuerst auf, bist du entsprechend ein Fersenläufer; entsprechend verhält es sich mit dem Mittel- und Vorfuß.
  • Der Laufweg, sprich der Untergrund, auf dem du in Zukunft primär laufen willst, kann bei der Entscheidung ‘welcher ist der beste Laufschuh’ eine große Rolle spielen. Während es bei Asphalt- oder anderweitig befestigten Wegen auf eine gute Dämpfung ankommt, wollen Läufer:innen auf unebenem Routen genug Grip haben. Wer also gerne im Wald oder allgemein in der Natur joggen gehen will, der braucht ein gutes Profil, das auch mal auf rutschigen und matschigen Untergründen Halt und Sicherheit geben. Trail-Laufschuhe eignen sich hier besonders, weil sie zudem auch den ein oder anderen spitzen Stein oder Wurzeln abschwächen.
  • Dass Größe und Passform stimmen müssen, ist selbsterklärend. Deine Füße werden beim Laufen stark beansprucht – das solltest du ihnen durch den maximalen Komfort danken. Doch Vorsicht: Freizeitschuhgröße ist nicht gleich Laufschuhgröße. Grundsätzlich sollte man sich immer eine Größe größer orientieren und eine Daumenbreite vor dem großen Zeh Platz haben. Um festzustellen, dass der Laufschuh auch sicher nicht drückt, empfiehlt es sich, einmal kräftig mit den Zehen zu wackeln und zu schauen, ob auch bei geflextem Fuß (also Zehenspitzen angezogen) rundum genügend Spielraum vorhanden ist.
  • Wie viel Geld man für einen guten Laufschuh ausgeben kann oder will, hängt nicht nur vom eigenen Budget ab. Als Einsteiger:in muss man das Laufen vielleicht erst einmal für sich ausprobieren und weiß noch gar nicht, ob man länger am Ball bleibt. Dann direkt mit dem teuersten Modell einzusteigen, ist gar nicht nötig. Gute Neutralschuhe bekommt man ab rund 120 Euro. Damit sind gute Laufschuhe zwar immer noch teurer als ein paar einfache Freizeitschuhe – dafür geht es hier aber auch um die Gesundheit unserer Füße. Und zum Glück reicht ein Paar meist auch aus.

Du weißt nun, worauf du achten solltest. Doch welche Laufschuhe sind die besten für dich?

Die besten Laufschuhe im Bereich “Neutralschuh”

“Asics Gel-Cumulus 22”

Für Menschen ohne Fußfehlstellung und einem moderaten Gewicht ist die Auswahl an besten Laufschuhen enorm. Vor allem Laufschuhe mit guter Dämpfung sind unter Sportlern sehr beliebt. Das sorgt für ein angenehm federndes Laufgefühl und gleicht den oft harten Asphaltboden aus. Zu den beliebtesten Neutralschuhen zählt ohne Zweifel der “Asics Gel-Cumulus 22”. Zwei Gel-Elemente bescheren den Läufer:innen maximalen Komfort.Asics Gel-Cumulus API Amazon

“Nike Air Zoom Pegasus 37”

Dass Nike mehr kann als für coolen Streetstyle zu sorgen, ist hinlänglich bekannt. Mit dem “Nike Air Zoom Pegasus 37” kann die Marke die ganze Bandbreite an Läufer:innen überzeugen – Anfänger:innen wie routinierte Sportler:innen. Das schlanke Design lädt zudem dazu ein, die Schuhe auch im Alltag als bequemes Schuhwerk zu wählen.Nike Air Zoom API Amazon

“New Balance Fresh Foam 880”

Der “Fresh Foam 880v11” von New Balance ist in seiner aktuell zehnten Variante ein Laufschuh, der mit den Jahren immer weiter verbessert wurde. Kein Wunder, dass Läufer:innen sich für dieses Modell begeistern können. Auf vielen Untergründen zu Hause überzeugt vor allem die Bandbreite an Passgrößen. Die Weiten gehen beim “Fresh Foam 880” von schmal, Standard, weit bis X-weit.New Balance Fresh Foam API Amazon

Die besten Laufschuhe im Bereich “Stabilschuh”

“Adidas Solarboost 3”

Eigentlich ist der “Adidas Solarboost 3” ein kleiner Allrounder unter den Laufschuhen. Doch besonders für Menschen mit etwas mehr Gewicht bietet er sich bestens an. Denn sowohl die nötige Dämpfung als auch die gewünschte Stabilität wurden bei der Entwicklung des Schuhs berücksichtigt. Daher verspricht dieser Laufschuh der beste für den Einstieg zu sein oder wenn du dir eventuell noch nicht sicher bist, ob eine Fehlstellung oder ähnliches deine Wahl beeinflussen könnten.Adidas Solarboost 3 Sportcheck API Tracdelight

“Asics GT-2000”

Die immer neuen Modelle von Asics gehören nicht erst seit gestern zu den beliebtesten Laufschuhen. Jahrelange Erfahrung und kontinuierliche Optimierungen überzeugen. Der “Asics GT-2000” dürfte dabei vor allem Menschen mit einem Hang zur Überpronation gelegen kommen. Wer also merkt und/oder bestätigt bekommt, dass er beim Laufen nach innen kippt, sollte sich diesen Laufschuh genauer anschauen.Asics GT2000 SportScheck API Tracdelight

“Brooks Adrenaline GTS”

Die Marke “Brooks” ist unter Nicht-Läufern eher weniger bekannt. Unter Läufern werden die Laufschuhe dafür umso mehr geschätzt. Der “Brooks Adrenaline GTS” sollte dabei der Schuh der Wahl für alle Menschen mit dem Wunsch nach einem Stabilschuh sein. Zusätzlicher Pluspunkt: Alle Größen gibt es in den Ausführungen schmal, normal und weit.Brooks API Amazon

Der beste Laufschuh für “Off-Road-Läufer”

Wer das Glück hat und seine Runden nicht zwischen Häusern und Autos sondern zwischen Bäumen und Wiesen drehen kann, sucht oftmals spezielle Laufschuhe. Immerhin müssen hier auch mal rutschige Untergründe, spitze Steine, kantige Wurzeln oder Steigungen bewältigt werden.

“Adidas Terrex Agravic Flow”

Wenn du dir keine Gedanken über den Untergrund machen möchtest und gerne mal zwischen Asphalt und natürlichen Untergründen wechseln willst, kannst du mit dem “Terrex Agravic Flow” von Adidas nichts falsch machen. Dämpfung und Profil sorgen für einen sicheren, möglichst gelenkschonenden Lauf. In der hier gezeigten Variante sind deine Füße mit einer Continental-Sohle und einem Gore-Tex-Obermaterial gegen Wind und Wetter bestens geschützt.Adidas Trailschuh API Amazon

Wir haben uns bei der Auswahl der besten Laufschuhe an den Testergebnissen der Experten von Runner’s World orientiert und mit Bewertungen bisheriger Käufer:innen zusammengefasst. 

Infobox Affiliate

Source: New feed

Lust auf ein kleines Abenteuer? Wie Sex im Garten zum Genuss wird, verraten wir hier.

Selbst die größten Geschlechtsverkehr-nur-im-Bett-Freunde haben an einem lauen Sommerabend plötzlich Lust auf Sex im Freien. Wer einen Garten sein Eigen nennt, muss dafür nicht mal in ein abgelegenes Waldstück fahren. Bevor der Spaß beginnen kann, solltet ihr noch folgendes beachten:

Sex im Garten – darauf solltet ihr achten

Das Strafgesetzbuch (StGB) regelt im Paragrafen 183a die “Erregung öffentlichen Ärgernisses”: “Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 183 mit Strafe bedroht ist.”

Der genannte Paragraf 183 regelt hingegen exhibitionistische Handlungen, bei denen es sich um ein Antragsdelikt handelt, d. h. hier muss jemand Anzeige stellen. Anders bei der Erregung öffentlichen Ärgernisses, das als Offizialdelikt von der Staatsanwaltschaft selbsttätig verfolgt wird. Aber der Garten ist ja nun mal Privatbereich! Oder?

Wie bei Sex auf dem Balkon gilt auch für das Liebesspiel im eigenen Grünen: Legt ihr es darauf an, dass andere unfreiwillig an eurem Vergnügen teilnehmen, könnte eine Anzeige die Folge sein. Auch eine Abmahnung durch die Vermieter*in wegen Störung des Hausfriedens könnte eintrudeln …

Generell gilt: Wenn Kinder in der Nähe sind, solltet ihr euch nach drinnen zurückziehen.

Sex im Garten ist nicht per se verboten, aber mit viel Rücksicht und Vorausschau verbunden. Wie es mit eurem Stelldichein klappt, erfahrt ihr in den Tipps.

7 einfache Tipps, die dein Sexleben entscheidend verbessern

8 Tipps für Sex im Garten

  1. Damit euer Vergnügen auch vergnüglich bleibt, solltet ihr möglichst für Zweisamkeit sorgen. Gut dafür sind späte Abend- bzw. Nachtstunden, wenn Nachbarn und Passanten voraussichtlich nicht mehr in der Nähe sind.
  2. Achtet außerdem auf die Lautstärke, um nicht unnötig auf euch aufmerksam zu machen.
  3. Sorgt dafür, dass später nichts mehr von eurem Abenteuer sichtbar ist, also Kondome oder Sextoys wieder brav mitnehmen.Sextoy Amorelie API Awin
  4. Zum Stimmungskiller oder aber Lachbeschleuniger können instabile Möbel werden, die euren Sex eher behindern als zu beflügeln. Vorteilhaft sind dagegen bspw. Sonnenliegen oder eine halbhohe Mauer.
  5. Auf die grüne Wiese? Logo! Auch das ist ein geeignetes Plätzchen im Garten, mit Picknickdecke, einem Glas Wein und ein paar Erdbeeren kommt der Rest von ganz allein … (Hilft übrigens auch gegen Spielverderber wie Ameisen und Konsorten.)
  6. Um euch vor neugierigen Blicken zu schützen könnt ihr euch auch eine Decke oder Laken mit nach draußen nehmen und es euch darunter gemütlich machen.
  7. Je nach Untergrund (und Vorliebe) könnt ihr euch im Garten richtig austoben: Für heiße Nächte empfehlen sich Klassiker wie Reiterstellung und Hündchenstellung, aber auch das erotische V (setzt allerdings einen stabilen Tisch voraus) oder die Blühende Orchidee machen das Abenteuer perfekt.
  8. Schnell ein Nümmerchen bevor die Nachbarn wach werden: Für einen Quickie muss niemand in den Park oder ins Schwimmbad, auch im Garten ist er besonders reizvoll – akrobatische Kamasutrastellungen werden erst mal auf später verschoben. Quick-Tipp: Die Tango-Stellung, also beide stehen einander zugewandt, ist hier besonders anregend.

Hier findest du weitere prickelnde Sexstellungen für jeden Anlass.

Infobox Affiliate

Source: https://www.brigitte.de

Ein absoluter Beauty-Geheimtipp ist Karottenöl. Es soll die Haut klären, vor Sonne schützen und kaputte Haarspitzen reparieren.

Rübe, Würzel, Möhre oder Karotte? Egal – Hauptsache, sie macht schön!

Die gute alte Möhre kennen wir als Sehschärfer, dass sie aber Haut und Haar genauso gut tut, ist weitestgehend unbekannt. Karottenöl wird in der Kosmetik gern als Inhaltsstoff für Körper- und Gesichtshaut genutzt, seine Carotine für ihren reparierenden Effekt geschätzt. Es steckt in Hautmasken, Cremes, Gesichtsöl und Haarprodukten. Als Hautpflege gegen Pickel findet es den häufigsten Einsatz. Für die Kosmetik wird das Öl aus dem Samen der wilden Möhre gewonnen. Dabei wird nur die Wurzel der Möhre zur Gewinnung des Öls genutzt.

Karottenöl kaltgepresst Amazon API

Karottenöl für die Haut: Zellschutz in Orange

  • Die in der Karotte steckenden Carotine haben einen zellschützenden Effekt, sie sind Antioxidantien. Ihr Provitamin A ist wichtig für die Zellerneuerung der Haut. Merke: Unbedingt in unsere Anti-Aging-Pflege integrieren.
  • In einer Pflanze haben Carotine die Aufgabe, bei der Photosynthese mitzuwirken und das Gewächs vor den Konsequenzen durch schädliche UV-Strahlen zu schützen. Karottenöl als reinen UV-Schutz einzusetzen, wäre grob fahrlässig, aber die Möhre gilt als prima Helfer in der natürlichen Sonnenpflege.
  • Fettige und unreine Haut schätzt die Inhaltsstoffe der Rübe! Denn sie wirkt regulierend, unterstützt das Abklingen von Entzündungen und kann so unreine Haut klären. Außerdem hat sie eine leicht austrocknende Wirkung, weshalb fettige Haut von ihr profitieren kann.
  • Die leicht färbende Wirkung, die das Öl auf die Haut hat, kann ein natürlicher Selbstbräuner sein. Ob die Färbung der Haut natürlich wirkt, hängt vom Hauttyp ab. Wer damit experimentieren möchte, sollte außerhalb des Gesichts damit anfangen. Schließlich wollen wir nicht zum Donald-Trump-Look-alike werden, sondern nur unserem Teint ein Sommerstrahlen verpassen.

Karottenöl für die Haare

Karottenöl eignet sich prima für die Pflege kaputter Haarspitzen. Außerdem soll es positiv auf Haarverlust wirken – Studien dazu existieren allerdings nicht.

Karottenöl Amazon API

Ein DIY-Rezept gegen Spliss:

Karottenöl leicht anwärmen, in die Haarspitzen einmassieren, 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und gründlich mit warmem Wasser ausspülen sollten. Wichtig: Das Karottenöl nicht auf der Kopfhaut anwenden, denn die Carotine verfärben sie – was vor allem bei hellem Haar irritiert.

Karottenöl selber machen – so geht’s

Reines Karottenöl bekommt ihr sogar im Drogeriemarkt (z.B. von Diaderma). Es ist aber auch gar nicht so kompliziert, Karottenöl selber herzustellen. Ihr braucht:

  • 20 ml kaltgepresstes Sesamöl (es geht auch Jojobaöl oder Mandelöl)
  • eine geriebene Karotte (am besten aus biologischem Anbau)
  • ein großes verschließbares Glas
  • eine sterile Glasflasche (vorher auskochen)
  • einen Topf
  • ein Küchentuch oder ein sauberes Geschirrtuch

Und so geht es: Sesamöl und eine geraspelte Möhre in das verschließbare Glas geben und ab ins heiße Wasserbad geben. So lange erhitzen bis die Raspeln weich sind und das Öl orange eingefärbt ist. Das Mischung durch ein sauberes Geschirrtuch seihen und in die Aufbewah­rungs­flaschen einfüllen.

Infobox Affiliate

Source: https://www.brigitte.de

Er ist einer der bekanntesten Schönheitschirurgen Österreichs, polstert Wangen auf, spritzt Botox, strafft Bauchdecken und vergrößert Brüste. Jetzt hat er ein Buch geschrieben, das ihm in seiner Branche nicht nur Freunde machen wird. Im Interview erzählt er uns, warum er seinen Liebsten immer von Schönheits-OPs abraten würde. 

Dr. Artur Worseg
© Dr. Artur Worseg

Wir erreichen Dr. Artur Worseg nicht sofort. “Sorry, ich musste gerade noch eine Bauchstraffung zu Ende bringen”, erklärt er mit seinem sympathischen Wiener Akzent, als er zurückruft. “Aber jetzt kann ich reden.” Wir sprechen ein paar Takte über sein Buch und es wird sofort klar. dass dieser lebhafte  Mann das Klischee eines Schönheitschirurgen konsequent unerfüllt lassen wird. Eigentlich nicht verwunderlich: Denn mit seinem Buch “Deine Nase kann nichts dafür” stellt der renommierte Plastische Chirurg nicht nur seine Branche in Frage, sondern auch seine eigene Vergangenheit.

BARBARA: Darf ich ganz ehrlich sein?

Dr. Artur Worseg: “Ich bitte darum!”

Ich fand das Buch wahnsinnig beeindruckend und reflektiert. Aber es hat mich auch verwirrt und einige Fragen aufgeworfen…

“Zum Beispiel, wie ich es mit mir vereinbaren kann, weiter zu operieren?”

Ganz genau!

“Das ist eine wichtige Frage. Die habe ich mir natürlich auch gestellt, bevor und während ich das Buch geschrieben habe. Ich meine, darf ein praktizierender Chirurg seine eigene Branche so in Frage stellen? Ich persönlich habe mir die Frage mit einem JA beantwortet. Schau, ich lebe nach den Prämissen, über die ich geschrieben habe. Ich schaue mir sehr genau an, was ein Patient weshalb von mir möchte und ich bin ehrlich zu jedem. Warum sollte ich also nicht operieren? Es gibt genug Leute, die nach einer OP rausgehen und Freude an den Ergebnissen haben. Es gibt aber eben auch die anderen, die trotz guter Ergebnisse unzufrieden sind.”

Bereuen Sie manche OPs, die Sie früher gemacht haben?

“Ja. Ich bereue viele. Sehr viele. Mit dem Wissen, das ich heute habe, hätte ich einige OPs einfach niemals machen dürfen. Weil oft von vorne herein klar war, dass ich nicht wirklich helfen kann. Dann abzulehnen und zu sagen, dass man das nicht macht oder zumindest noch nicht macht, das musste ich erst lernen. Genau dieses Bereuen war auch meine Motivation, das Buch zu schreiben. Ich wollte es eigentlich erst als Fachliteratur für Kollegen schreiben, einfach meine zwischenmenschliche Erfahrung an jüngere Kollegen weitergeben. Letzten Endes ist es ein Buch für alle geworden und wahrscheinlich ist das auch gut so. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen, eine geplante Operation nochmal zu überdenken.”

Warum sollte man eine OP nochmal überdenken? Ist es denn verwerflich, gegen die Zeichen der Zeit ein bisschen ankämpfen zu wollen?

“Ach, um Gottes Willen, das ist überhaupt nicht verwerflich. Ich steh selbst auch manchmal vor dem Spiegel und denke “Ach du scheiße, das sah auch mal besser aus.” Aber letzten Endes steckt hinter diesem Hadern mit dem Äußeren meist ein ganz anderes Problem. Und das kann ich mit Botox oder anderen Eingriffen nicht lösen. Weder bei mir selbst, noch bei anderen.”

Also versuchen Sie, alle Ihre Patienten umzustimmen?

“Nein, das will ich ja auch gar nicht. Es gibt einige Menschen, die kommen nach gründlicher Überlegung zu mir, haben einen ganz bestimmten Wunsch und gehen auch zufrieden nach Hause. Denen kann ich helfen und das wird auch im Vorgespräch recht schnell deutlich. Ich versuche auch bei den anderen nicht, sie umzustimmen. Ich versuche einfach nur, behutsam die richtigen Fragen zu stellen, sodass wir im besten Fall nach dem Gespräch beide wissen, wenn eine OP das Grundproblem einfach nicht lösen wird. Fakt ist: Sehr viele Patienten in der Schönheitschirurgie müssten wir Chirurgen vor ihrer eigenen Entscheidung retten. Denn viele sind einfach nur in einer schwierigen Phase, andere bräuchten generell psychologische Hilfe. Den wenigsten Menschen verhilft Plastische Chirurgie wirklich zu einem glücklicheren Leben.

Also wenn ich meine Brüste zu klein, meinen Po zu dellig und meine Fesseln zu dick finde… bin ich dann irgendwie gestört?

“Nein, sind Sie nicht. An sich etwas auszusetzen, ist vollkommen normal. Es kommt eher darauf an, wie man damit umgeht. Lachen Sie drüber oder schränkt es Sie sehr ein?”

Noch lache ich.

“Sehen Sie, genau das ist es. Noch ist das nicht schlimm. Aber vielleicht stecken Sie irgendwann mal in einer Krise, fühlen sich alleine, zu alt, irgendwie ungebraucht, und dann lachen Sie plötzlich nicht mehr drüber. Dann kommen Sie zu mir und wollen was ändern lassen. Als Arzt sollte ich das erkennen und empfehlen, noch etwas zu warten, denn meist löst Zeit die Probleme von Krisengeschüttelten viel besser als eine OP. Das schlagen aber leider die wenigsten Ärzte vor, weil da Geld dranhängt.”

Ist ja auch logisch. Haben Sie denn Angst, dass das Buch Ihre Kollegen verärgert?

Ja, davor hab ich natürlich Angst und auch zu Recht. Unter Kollegen mache ich mir damit nicht nur Freunde, das ist mir natürlich bewusst. Egal. Ich werde damit umgehen lernen. In Deutschland wird es definitiv zu Diskussionen führen und das finde ich gar nicht schlecht. Und es ist auch völlig in Ordnung, wenn in dieser Sache nicht jeder meiner Meinung ist. Diskussionen finde ich eigentlich immer gut. Die führen dazu, dass wir uns alle mal wieder selbst hinterfragen.”

Warum haben Sie das Buch gerade jetzt geschrieben?

“Weil der Zeitpunkt nicht nur für mich persönlich, sondern auch generell genau richtig ist. Schönheit ist so unfassbar wichtig geworden. Auf wichtigen Posten sitzen meist junge, hübsche Menschen, das heißt die Assoziation “jung und schön gleich erfolgreich” liegt leider nahe. Auch den neuen Selfiewahn halte ich für ein großes Problem unserer Zeit. Die Leute setzen sich gekonnt in Szene für den einen Moment, verzerren sich regelmäßig durch den Aufnahmewinkel und ertragen dann ihr eigenes Spiegelbild im Vergleich irgendwann nicht mehr. Mit Filtern und Apps wird dann noch mit einem Wisch dies und jenes optimiert und das überträgt man dann in die Realität.”

Die Schönheits-OP als Real-Pendant für den virtuellen Filter?

“Ganz genau! Man muss sich nur mal Apps wie “Face me up” anschauen. Das ist irre, wie schnell man sich da zur Schönheitskönigin wischen kannst. Nur, dass man dann leider irgendwann mit der Realität nicht mehr klarkommt.”

Und was kann man gegen diesen Schönheitswahn machen?

“Naja, was Lifestyle-Magazine einem immer so alles erzählen, das halte ich teilweise schon für zynisch. Diese Denke-positiv-Parolen sind ja im Grunde nur andere Worte für “Lass mich in Ruhe mit deinen Problemen.” Ob du positiv denkst oder nicht, das ist größtenteils Veranlagung und keine Frage des Wollens. Ich glaube, es hilft eher, mal den Fokus von sich selbst zu nehmen und sich anderen Dingen und Menschen zu widmen. Soziales Engagement ist ein prima Tool, um die Wertigkeit zu verschieben. Sich um andere oder um eine gute Sache zu kümmern, hilft sehr gut dabei, sich aus dem eigenen Gedankenstrudel zu befreien und ist toll für das eigene Selbstwertgefühl. In Amerika zum Beispiel gehört das ganz selbstverständlich dazu. Hier in Europa ist soziales Engagement leider viel seltener. 

In meinem Amerika-Urlaub habe ich mich ehrlich gesagt auch irgendwie wohler in meinem Bikini gefühlt. Da scheinen die meisten etwas entspannter mit ihrem Äußeren umzugehen, oder bilde ich mir das nur ein?

“Vermutlich haben Sie Recht mit Ihrem Gefühl. Das hat was mit Toleranz zu tun. Europa ist nicht der toleranteste Teil dieser Welt. In einer Multikulti-Gesellschaft wie in den USA ist die Toleranz höher, die Menschen sind offener für Andersartigkeit. Aber natürlich gibt es auch dort total überzogene und verrückte Schönheitsideale, gerade unter den Prominenten und Superreichen.”

Apropos Superreiche und Promis. Befürchten Sie, dass Sie Patienten durch das Buch verlieren?

“Nein, ich glaube, dass das Gegenteil der Fall ist. Ich kenne eine Menge Leute, die im Nachhinein sehr dankbar sind, dass ich sie nicht operiert habe. Ich denke, dass es sich am Ende auszahlt, wenn ein Arzt ehrlich ist. Ich verurteile ja niemanden. Ich gebe mir einfach nur Mühe, den Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.”

 Dr. Artur Worseg: Deine Nase kann nichts dafür. Wie wir uns vor dem Schönheitswahn retten.

Wie lernen wir, unser Äußeres zu lieben und warum tun wir es manchmal nicht? Die Gründe liegen meist tiefer als wir denken. Wer seine Nase nicht mag, lehnt vielleicht seinen Vater ab. Frauen, denen ihre Brüste nicht gefallen, könnten ein Identifikationsproblem mit ihrer Mutter haben. Der international renommierte Schönheitschirurg Univ.-Doz. Dr. Artur Worseg legt nach 25 Jahren Berufserfahrung ein ehrliches Plädoyer gegen seine eigene Branche vor und zeigt die besten Wege zu mehr Selbstliebe.

Source: New feed

Ads