aufkochen

Beim Anblick des Toffifee Likörs läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen! Das Beste daran: Du kannst ihn ganz leicht und schnell in nur fünf Schritten selber machen!

Toffifee-Likör: Das Grundrezept

Wer kennt sie nicht, die kleine Karamellleckerei mit Nougatcreme gefüllt und einer knackigen Haselnuss in der Mitte?! Und nun kannst du sie sogar trinken! Wie du Toffifee-Likör selber machst, zeigt diese schnelle Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Diese Zutaten brauchst du für das Rezept:

  • 15 Toffifees
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker (oder brauner Zucker)
  • 200 ml Kondensmilch (10% Fett)
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Wodka

Zusätzlich:

  • Topf
  • Glasflasche
  • Evtl. Sieb

Toffifee-Likör: Vorbereitung

Damit Keime keine Chance haben, koche die Flasche einmal heiß aus. Achte darauf, dass keine (feinen) Risse im Glas sind, sonst zerspringt es schneller! Wenn du möchtest, kannst du auch das gekühlte Toffifee-Konfekt im Vorfeld schon in der Küchenmaschine auf hoher Stufe zerkleinern, damit es schneller schmilzt.

Toffifee-Likör: Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Zucker, Ei, Kondensmilch und Toffifees in einen Topf geben und verrühren.
  2. Die Zutaten erwärmen bis die Toffifee-Stücke geschmolzen sind.
  3. Anschließend die Masse mit einem Pürierstab fein pürieren, mit der Sahne noch einmal kurz aufkochen und verrühren.
  4. Abkühlen lassen und den Wodka dazugeben. Ist dir der Likör noch zu dickflüssig, gib ihn durch ein Sieb.
  5. In die Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Im Kühlschrank gelagert ist der Toffifee-Likör ungefähr eine Woche haltbar.

Toffifee-Likör: Dazu passt er

Toffifee-Likör ist genau das Richtige für Naschkatzen! Der süße Likör schmeckt pur einfach cremig lecker, passt aber auch zu Eis oder zu Desserts. Probiere deinen selbst gemachten Toffifee-Likör zu unseren Winter-Desserts – ein echter Genuss! Hier gibt es noch mehr leckere Dessert Rezepte. Oder wie wäre es mal mit einem leckeren Kaffeelikör?

Toffifee-Likör als Geschenk

In einer schicken Glasflasche, z. B. eine mit Korken oder eine Bügelflasche, macht der Toffifee-Likör richtig was her. Dazu gestaltest du ein passendes Etikett – und tadaa: als Geschenk zu Weihnachten oder als Mitbringsel für eine Party ein echter Hit. Und wenn du selber Gäste zu Hause empfängst, freuen die sich über einen kleinen Toffifee-Likör zum Nachtisch. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Dieser Likör schmeckt immer wieder gut!

Tipp: Im Winter wärmen uns schmackhafte Getränke von innen, wie der leckere Weihnachtskaffee und andere köstliche Heißgetränke – mit und ohne Alkohol!

Source: https://www.brigitte.de

Gebrannte Erdnüsse – dieser Snack passt perfekt in die Winterzeit! Für gemütliche Abende ist die Köstlichkeit schnell zubereitet. Wir erklären, wie’s geht!

Gebrannte Erdnüsse selber machen

Du brauchst:

  • 400 g geschälte, ungesalzene Erdnüsse
  • 400 g Zucker (am besten braunen Zucker verwenden)
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 250 ml Wasser

Anleitung:

  1. Wasser, Zucker und Zimt in einer Pfanne unter ständigem Rühren aufkochen.
  2. Erdnüsse in die Pfanne geben und weiter rühren. Dabei entsteht eine zähe Masse, da der Zucker nach und nach verdampft.
  3. Sobald der Zucker krümelig wird, Hitze reduzieren und weiter rühren.
  4. Nach einiger Zeit verflüssigt sich der Zucker und karamellisiert. Sollte dieser Effekt nicht eintreten, muss die Temperatur wieder etwas erhöht werden.
  5. Die Erdnüsse sollten am Schluss alle mit einer glänzenden Schicht aus Zucker ummantelt sein. Anschließend die Erdnüsse auf ein mit Backpapier belegtes Rost geben und mit zwei Gabeln voneinander trennen. Die gebrannten Erdnüsse gut abkühlen lassen!

Gebrannte Erdnüsse: Geschenkidee für Weihnachten

In der Weihnachtszeit überraschen wir Freunde und Familie gerne mal mit kleinen Wichtelgeschenken und Naschereien. Gebrannte Mandeln oder gebrannte Erdnüsse eignen sich perfekt dafür! Sobald die Erdnüsse gut abgekühlt sind, können sie in einem Schraubglas gegeben werden. Ein schickes Label drauf und eine Schleife drum und schon ist das Geschenk fertig!

Diese Rezepte sind schnell gemacht und erfreuen nicht nur die Beschenkten: Denn schon beim Zubereiten lässt der Duft von karamellisiertem Zucker Weihnachtsstimmung aufkommen und uns das Wasser im Munde zusammenlaufen. Kein Wunder, dass die ein oder andere Charge da mal für den Eigenbedarf abgezweigt wird!

Du suchst weitere Rezepte für köstliche Snacks? Hier erklären wir dir, wie du Cashewkerne rösten kannst. Wie sich Mandeln rösten oder Sonnenblumenkerne rösten lassen, erfährst du hier.

Du möchtest dich mit anderen über Rezepte und Kochideen austauschen? Dann schau doch mal in unsere Brigitte-Community!

Source: https://www.brigitte.de

Ads