auswahl

Tag für Tag pflegen wir unser Gesicht mit etlichen Beauty-Produkten. Ab heute steht auch ein Enzympeeling auf dem Tagesplan. Was ihr über die Beauty-Wunderwaffe wissen solltet, verraten wir euch hier.

Was ist ein Enzympeeling?

Ein Enzympeeling ist eine sanfte Peelingform, die ohne Säure auskommt. Es ist eine gute Alternative zu herkömmlichen Peelings, die rein biologisch ist. Das Peeling ist auf enzymatischer Basis. Das bedeutet, dass eure Haut mit enzymhaltigen Pflanzensäften zu einem strahlenden Teint verholfen wird – und das ohne großes Rubbeln durch Schleifpartikel und ohne ein Brennen auf der Haut. Die Enzyme stammen meist aus Früchten. Vor allem Bromelain, ein Enzym, das aus der Ananas gewonnen wird und Papain, das wiederum von der Papaya stammt, werden gern verwendet. Von der Behandlung des Peelings profitiert vor allem empfindliche, trockene und zu Hautunreinheiten neigende Haut, denn sie wird mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und eine mögliche Streuinfektion, wie sie bei anderen Peelingformen hervorgerufen werden kann, entfällt.

Beim Enzympeeling wird die Haut porentief gereinigt und abgestorbene Hautschüppchen, Hautzellen und Talg werden von der Haut gelöst. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch wichtig, um die Poren zu öffnen und sie so nicht unnötig durch beispielsweise eine Überproduktion von Talg und Co. verstopfen zu lassen. Auch trockene Hautpartien verschwinden auf diese Weise. So kann die darunter liegende Haut wieder unbeschwert mit Nährstoffen versorgt und je nach Säure die hauteigene Kollagenproduktion angeregt werden. Kleine Falten und Hautverfärbungen können durch die längere Anwendung eines Enzympeelings ebenfalls minimiert werden. Außerdem werden Hautunreinheiten wie Pickel, Mitesser und Co. direkt vorgebeugt.Enzympeeling Asambeauty TD API

Wie funktioniert das Peeling?

Enzympeelings bestehen aus Molekülen, die dabei helfen, die Proteine zu spalten, die die Zellverbände der Hornschicht zusammenhalten. Auf diese Weise werden abgestorbene Hautzellen, Hautschüppchen und Talg gelockert und nach der Einwirkzeit des Peelings bequem von der Haut gelöst. Das macht die Peelings so beliebt. Aber nicht nur das – denn die benötigten Enzyme dafür sind nicht chemischer, sondern pflanzlicher Natur, da sie aus Trockenextrakten enzymhaltiger Pflanzensäfte gewonnen werden. Dazu zählen unter anderem der Saft der Ananas, Banane und des Melonenbaumes.

Wie wird es angewendet – und wie oft?

Um die volle Wirkung eines Peelings für eure Haut erzielen zu können, solltet ihr euch die nachfolgenden Schritte zu Herzen nehmen, wenn ihr es zu Hause anwendet:

  1. Reinigt euer Gesicht vorab gründlich, denn Peelings eignen sich nicht zum Entfernen von Make-up.
  2. Feuchtet anschließend die Haut leicht an.
  3. Tragt das Enzympeeling mit kreisenden Bewegungen auf euer Gesicht auf.
  4. Auch der Hals und das Dekolleté darf dabei gern mit einbezogen werden.
  5. Wärme steigert den Peeling-Effekt, gönnt euch deshalb ein Enzympeeling während ihr in der Badewanne liegt oder deckt euer Gesicht mit feuchtwarmen Tüchern ab.
  6. Lasst das Peeling für ca. zwei Minuten einwirken und spült es dann mit lauwarmem Wasser ab.

Besonders chemische Peelings können bei zu häufiger Anwendung zu Hautirritationen führen und für z. B. Rötungen sorgen. Dies ist bei Enzympeelings jedoch nicht der Fall – und das obwohl es zwar intensiver, dafür aber auch sanfter und niedriger dosiert ist und keine Reibung wie bei einem mechanischen Peeling erzeugt wird. Ein Enzympeeling wirkt nur auf der Hautoberfläche, weshalb eine mehrmalige Anwendung pro Monat möglich ist. Wenn ihr mal keine Lust habt, selbst ein Peeling auf euer Gesicht aufzutragen, macht doch gern einen Beauty-Tag mit eurer besten Freundin draus oder besucht eine*n Dermatologen*in oder Kosmetiker*in.

Tipp: Habt ihr normale Haut, reicht ein Enzympeeling einmal die Woche. Neigt eure Haut zu Unreinheiten und ist eher fettig, kann eine Anwendung von zweimal pro Woche sinnvoll sein.

Vorteile eines Enzympeelings

  • verfeinert das Hautbild
  • reinigt sanft die Haut ohne Zusatz von Säure
  • verursacht in der Regel kein Brennen auf der Haut
  • eignet sich für jeden Hauttypen: von empfindlicher bis trockener Haut
  • schenkt der Haut nach Anwendung einen schönen Glow
  • bei mehrmaliger Anwendung können Hautverfärbungen und kleine Falten minimiert werden

Peelings für jeden Hauttypen

Die beste Nachricht: Von Enzympeelings profitieren alle, denn sie eignen sich für jeden Hauttypen. Auch wenn die positiven Effekte meist verzögerter auftreten als nach einem chemischen Peeling, langfristig wird es euch eure Haut danken. Eine Auswahl an guten Produkten erhaltet ihr nachfolgend.

1. Frucht-Enzympeeling von M. Asam

Enzympeeling Asambeauty TD API

Besonders gut schneidet bei den Verbraucher*innen dieses Frucht-Enzympeeling von M. Asam ab. Es kommt ohne mechanische Peelingpartikel daher und sorgt schon nach relativ kurzer Anwendungsdauer für einen strahlend schönen Teint. Die Poren werden verfeinert, die Falten geglättet und Pigmentflecken und Unreinheiten reduziert. So kommt schnell das gewünschte, samtig, zarte Gefühl auf der Haut zurück.

2. Enzympeeling von Biosence

Enzympeeling Biosence TD API

Das Enzympeeling von Biosence glänzt vor allem mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen: Vitamin E, Granatapfelkernöl, Wirkstoffe aus dem wilden Pistazienbaum, Proteine und Panthenol – und dessen wichtigen Eigenschaften. So verbessert Panthenol die Hautfeuchtigkeit von trockener und empfindlicher Haut, beruhigt sie aber auch zugleich. Das Granatapfelkernöl erhöht die Hautelastizität, wirkt entzündungshemmend und unterstützt die Regeneration des Gewebes.

3. Enzympeeling Vitamin C & Papaya von The Organic Pharmacy

Enzympeeling Organic Flaconi AWIN API

Ein Enzympeeling, das sich vor allem auch für empfindliche Haut eignet, ist das Peeling von The Organic Pharmacy. Es reinigt die Haut, erneuert sie zugleich und versorgt sie während des Prozesses mit wertvollen Inhaltsstoffen. Nach der Anwendung fühlt sich eure Haut super schön erfrischend an. Es wird euch gefallen!

4. Enzym-Puder-Peeling von Sand & Sky

Enzym-Pulver Flaconi AWIN API

Ein Enzympeeling kann auch – wie das Enzym-Puder-Peeling von Sand & Sky – in Form eines Puders vorkommen. Dieses hier bringt einige tolle Besonderheiten mit, denn es ist parfumfrei, sulfatfrei, parabenfrei, farbstofffrei, PEG-Frei, formaldehydfrei und silikonfrei. Eine Mischung aus australischen Fruchtenzymen bringt eure Haut wieder zum Strahlen. Lediglich die Anwendung ist anders: Ein halber Teelöffel des Pulvers wird in eure Handfläche gegeben, ein paar Tropfen Wasser hinzugefügt und anschließend eure Hände aneinander gerieben, um einen leichten Schaum zu erzeugen. Dieser wird dann für etwa 15 Minuten auf dem Gesicht einmassiert und anschließend mit Wasser abgespült.

5. Cellular-Enzympeeling von Babor

Enzympeeling Babor Flaconi AWIN API

Geeignet für jeden Hauttypen – auch bei unreiner Haut und Couperose – ist das Cellular-Enzympeeling von Babor. Durch die wertvollen Inhaltsstoffe ist das Peeling der perfekte Begleiter für eure Pflegeroutine, um für eine verfeinerte, korrigierte und ebenmäßigere Hautoberfläche zu sorgen. Enthalten ist beispielsweise Sea Fennel, der unter anderem reich an Mineralstoffen wie Magnesium und Kalium ist und so die hauteigene Vital-Funktioniert steigert und die Zellregeneration unterstützt.

Enzympeeling-Maske selber machen: So einfach geht’s

Ihr müsst aber nicht unbedingt ein Enzympeeling kaufen, ihr könnt es auch ganz einfach und schnell selbst als Maske herstellen.

Zutaten (für 1-2 Anwendung):

  • 1 EL Bio-Joghurt
  • 1 TL Bio-Honig
  • einen Spitzer Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Vermischt den Joghurt mit dem Honig und fügt dann einen Spritzer Zitronensaft hinzu.
  2. Gebt die Maske anschließend auf eure frisch gereinigte, noch feuchte Haut und lasst sie für einige Minuten einwirken.
  3. Dann mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Wirkung der einzelnen Komponenten:

Joghurt kühlt und beruhigt die Haut. Außerdem sorgen seine Inhaltsstoffe für ein sanftes Peeling und unterstützen gleichzeitig den Schutzmantel der Haut.

Honig ist mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen ebenfalls nicht zu unterschätzen, denn dank der Enzyme und Alpha-Hydroxysäuren wird der Teint ebenmäßiger.

Zitrone ist vielen Menschen als Getränk einfach zu sauer, als Zutat in der Enzympeeling-Maske macht sie sich dafür umso besser. Unempfindlicher Haut beschert sie einen schönen, frischen Glow.

Infobox Affiliate

Source: https://www.brigitte.de

Du bist interessiert an neuen Stellungen und möchtest mal Sex in der Badewanne testen? Mit unseren Tipps und Anregungen klappt Badewannensex problemlos.

2 Tipps zur Vorbereitung

  • Sauberkeit: Für viele vielleicht selbstverständlich, doch oft stellt sich beim Badewannensex Frust ein, weil das Bad verdreckt und unordentlich daher kommt. Insbesondere die Badewanne selbst sollte der Gastgeber vor dem Liebesspiel auf Sauberkeit testen. Es kann nicht schaden, den Abfluss von Haaren jeglicher Art zu befreien und mit Scheuermilch die Badewanne blitzeblank zu putzen.
  • Atmosphäre: Falls es sich beim Sex in der Badewanne nicht um einen spontanen Akt handelt, kann man schon vor dem Treffen eine prickelnde, romantische Stimmung im Badezimmer kreieren. Je nach Vorlieben gibt es eine große Auswahl an Deko. Teelichter, Duftkerzen, Lichterketten … Außerdem hebt es die Stimmung, schon mal eine passende musikalische Untermalung herauszusuchen und ein schönes Badeöl auszuwählen.

2 praktische Tipps zum Sex in der Badewanne

  • Wasser richtig einstellen: Das Wasser in der Badewanne sollte eine Temperatur von etwa 37 Grad haben, damit sich beide Partner wohl fühlen. Gerade im Winter ist es zudem ein Muss, die Heizung zusätzlich anzustellen. Schließlich kühlt das Wasser auch relativ schnell ab. Zudem gilt für Männer: Je wärmer das Wasser, desto leichter klappt es mit der Erektion. Wichtig ist es zudem, nicht zu viel Wasser in die Badewanne zu lassen. Sonst läuft die Wanne über, wenn sich beide Partner im Wasser befinden.
  • Verhütung: Da Kondome im Wasser nicht so sicher sind, sollte auf alternative Verhütungsmethoden gesetzt werden. Das heißt jedoch nicht, dass Kondome komplett nutzlos sind. Sie können jedoch leichter abrutschen im Wasser und einige Badezusätze können das Latex der Kondome angreifen.

Stellungstipps – Bequem zum Start: Löffelchenstellung

Liebe in der Badewanne hat den Effekt, dass man durch den Widerstand des Wassers mehr Kraft für das Ausführen von Stellungen aufbringen muss. Das hat zumindest für Abnehmwillige den positiven Nebeneffekt, dass mehr Kalorien verbrannt werden …

Wer immer schon mal einige akrobatische Stellungen des Kamasutra machen wollte, kann die Badewanne zum Anlass nehmen. Denn unsere Körper sind im Wasser leichter und somit einfacher zu verrenken …

Doch geben wir uns lieber keinen allzu großen Illusionen hin. Die Badewanne bietet nur wenig Platz und nicht jede Stellung funktioniert hier wie im Freien. Die Löffelchenstellung ist für den Anfang perfekt. Keiner wird gegen die Wanne gestoßen und beide Partner sind vergleichbar in der Badewanne platziert, sodass niemand friert oder im Wasser ertrinkt …

Doggy-Style, Reiterstellung und ein Geheimtipp

Sitzt oder liegt ein Partner auf dem anderen, steht einem das Wasser schnell wortwörtlich bis zum Hals und der Platz wird eng. Daher ist die Hündchenstellung (auch Doggy-Style genannt) der Reiterstellung in der Badewanne vorzuziehen.

Je nach Größe der Badewanne findet das Liebesspiel hier zumindest teilweise über dem Wasserpegel statt und beide Partner können sich in eine für sie angenehme Position begeben. Aber besser gut festhalten, sonst besteht akute Rutschgefahr.

Wer eine neue Stellung testen möchte, probiert folgendes: Der Mann lehnt sich zurück und spreizt die Schenkel maximal. Die Frau setzt sich zwischen seine Beine und legt ihre Unterschenkel auf seine Brust. Jetzt kann er in sie eindringen und die Frau reitet auf seinen Schenkeln.

2 Ideen für kreative Liebesspiele in der Wanne

  • Massagen: Gerade in der Badewanne lässt sich ein prickelndes Vorspiel perfekt vor dem Liebesakt einbauen. Mit dem Duschkopf könnt ihr euch gegenseitig abduschen und die Stufen dabei variieren. Außerdem kann ein Schwamm oder eine Bürste für eine angenehme Wassermassage zum Einsatz kommen. Aber auch das gegenseitige Einreiben mit Shampoo kann überaus sinnlich sein.
  • Sextoys: Grundsätzlich sind dem Liebesspiel im Wasser keine Grenzen gesetzt, doch Oralsex bietet sich in der Badewanne aus diversen Gründen (Wasser, Shampoo …) weniger an. Dafür können vibrierende Schwämme oder andere wassertaugliche Sextoys zur Geltung kommen. Oder wie wäre es, einen Partner mit Handschellen an den Wasserhahn zu fesseln und dann damit kleineRollenspiele beim Sex zu starten? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Badewannensex funktioniert am besten, wenn man kreativ wird. Manche Partner lieben es, sich gegenseitig in der Wanne zu rasieren.

Tipps für das Nachspiel

Da das Wasser mit der Zeit abkühlt, ist es ratsam, kuschelige Handtücher und Bademäntel griffbereit zu legen. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht und ihr nach dem Sex vermutlich hungrig seid, könnt ihr zum Beispiel einen Obstteller vorbereiten, um nach dem Sex nur noch zu entspannen. Vielleicht wollt ihr danach auf der Couch weiterkuscheln oder das Spiel der Liebe im Schlafzimmer fortsetzen …

Du fragst dich: Wie funktioniert Kamasutra? Bei uns bekommst du Tipps, wie du eine Vielzahl an neuen Stellungen testen kannst. Zudem zeigen wir dir, wie Sex im Stehen problemlos funktioniert und bringen dir die chinesische Schlittenfahrt näher. Wie Tantra-Sex die Liebe stärkt, erfährst du hier.

Du möchtest dich mit anderen Leserinnen austauschen? Dann schau doch mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Source: https://www.brigitte.de

Sex im Büro kann ganz schön aufregend sein. Welche Orte sich eignen und was ihr besser lassen solltet.

Sexfantasien hat jeder Mensch – ob und welche er davon umsetzt steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Wer einen Kollegen attraktiv findet oder sogar verliebt in den Kollegen ist, hat bestimmt schon mal an Sex im Büro gedacht. Und das muss keine Fantasie bleiben …

Techtelmechtel am Arbeitsplatz

Es muss nicht gleich die große Liebe im Büro sein, vielleicht ist da auch einfach nur eine sexuelle Anziehungskraft? Gerade Weihnachtsfeiern stehen im Ruf auszuufern. Und das nicht zu Unrecht. Wahrscheinlich kennt jeder jemanden, der auf einer betrieblichen Feier seine Hände nicht bei sich lassen konnte (oder ist selber derjenige…). Sex im Büro kann sehr aufregend sein, solange man nicht erwischt wird. Dann erlebt man nicht nur eine peinliche Situation, sondern muss unter Umständen mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Auch wenn euch der Gedanke antörnt, gleich könnte jemand hereinkommen, solltet ihr lieber auf versteckte oder abschließbare Liebesplätze ausweichen.

Die besten Plätze für Sex im Büro

Das Einzelbüro

Schon klar, wer hat heutzutage noch ein Einzelbüro … aber wenn, dann solltet ihr den Vorteil für euer Schäferstündchen nutzen und am besten auch noch die Tür abschließen. Hier habt ihr auch eine größere Auswahl an unterschiedlichen Plätzen: Schreibtisch, Boden, Wände, eventuell sogar eine Couch oder andere Sitzgelegenheiten!

Materialraum

Anders als im Großraumbüro ist im Materialraum wohl kein reger Publikumsverkehr zu erwarten. Hier könnt ihr also etwas abseits und versteckt euer Stelldichein genießen.

Toilettenkabinen

Eine Toilette versprüht nicht gerade ein romantisches Flair, aber dass steht beim Sex im Büro nun wirklich nicht im Vordergrund. Sucht euch eine abschließbare Kabine für euren Quickie.

Konferenzräume

Dieser Ort ist schon sehr gewagt und während des Tagesbetriebes eher nicht zu empfehlen. Nach Feierabend steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr dort alleine ein paar heiße Minuten verbringen könnt. Habt im Blick, ob das Reinigungspersonal morgens oder abends in den Räumlichkeiten aufschlägt …

Fahrstuhl

Beim Fahrstuhl-Sex solltet ihr schnell sein, es gibt zwar die Stopp-Taste, doch das sollte euch nicht zu viel Sicherheit geben. Andere könnten denken, der Lift sei kaputt und alarmieren den Reparaturdienst oder einer der Angestellten nimmt sich dem Problem persönlich an … Früh morgens oder weit nach Feierabend stehen eure Chancen für einen Quickie im Fahrstuhl noch am besten!

Heiße Stellungen für Büro-Sex

Wahrscheinlich ergibt sich für euch im Moment des Gefechts eh die richtige Sexstellung oder der Ort lässt gar nichts anderes zu. Ein wenig Inspiration vor dem nächsten Schäferstündchen schadet bestimmt auch nicht:

  • Das erotische V: Die Dame sitzt auf einem Tisch, hebt die Beine gespreizt an und legt diese über seine Schulter. Sie kann sich an seinem Nacken dabei festhalten.
  • Sex auf dem Stuhl: Sie sitzt auf ihm wie bei der Reiterstellung. Dabei kann sie mit den Beinen ganz entspannt Bodenkontakt halten und den Rhythmus bestimmen.
  • Oralverkehr: Ob ihr das zeitlich schafft, dass beide auf ihre Kosten kommen, sei jetzt mal dahingestellt. Alternativ wechselt ihr einfach beim nächsten Mal, sodass sie einmal einen genussvollen Cunnilingus und er nächstes Mal einen heißen Blowjob bekommt.
  • Im Stehen: Bequem könntet ihr auch zu Hause im Bett, für einen Quickie im Büro taugt Sex im Stehen, z. B. gegen eine Wand, zweifelsohne.

No-Gos für euer Techtelmechtel

  • Egal in welchen Raum es euch verschlägt: Hat der Raum Fenster und es ist dunkel draußen – Licht aus! Andernfalls kann euch jeder von außen bestens zusehen.
  • Selbst wenn es noch nicht dunkel ist, haltet euch besser von Fenstern bzw. Fensterbrettern fern. Es sei denn, ihr wollt, dass Nachbarbüros auch etwas von eurer Nummer haben …
  • Tauscht eure privaten Nachrichten nicht über eure Berufs-E-Mail-Adresse oder über ein internes Chatprogramm aus!
  • Versucht möglichst leise zu sein. Das erhöht eure Chancen unentdeckt zu bleiben ungemein.
  • Schaut euch im Vorfeld um, ob dieser Raum oder der Fahrstuhl videoüberwacht werden.
  • Ein luftiges Kleidchen für sie und eine leicht zu öffnende Hose für ihn, sind unschlagbare Vorteile für Sex im Büro! Hat sie sich ihres Schlüpfers entledigt, nicht vergessen, diesen danach wieder mitzunehmen!

7 einfache Tipps, die dein Sexleben entscheidend verbessern

Sex im Büro mit dem Vorgesetzten – machen oder lassen?

Viele raten von einem Techtelmechtel mit dem Chef ab. Sicherlich gibt es gute Argumente, die gegen eine Liebelei mit dem Vorgesetzten sprechen. Denn das könnte auf der einen Seite eure zukünftige Zusammenarbeit beeinflussen: Vielleicht wünscht sich einer von euch beiden irgendwann mehr als nur eine Sex-Beziehung – der andere aber nicht und schon kann es unangenehm werden. Dann sollte man sich außerdem sehr sicher sein, dass derjenige nichts von eurem Techtelmechtel rumerzählt. Auch das könnte ziemlich hässlich enden, wenn es im Kollegenkreis oder in der ganzen Firma die Runde macht. Denn wahrscheinlich ist nicht jeder begeistert davon, dass eine Kollegin Sex mit dem Chef hat. Das könnte den Anschein erwecken,  sich Vorteile erschleichen zu wollen.

Auf der anderen Seite: Manchmal ist der Reiz einfach größer als die Vernunft und ihr tut es trotzdem. Ihr seid erwachsene Menschen, die Entscheidungen treffen und wenn ihr dem anderen vertrauen könnt (Diskretion!) – warum nicht? Und auch unter Kollegen auf derselben Hierarchieebene kann es zu Problemen kommen, nicht nur, wenn es der eigene Vorgesetzte ist. Und wider aller Vernunft gibt es unzählige Beziehungen, die am Arbeitsplatz entstanden sind, auch zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem.

Wann ihr euch den Sex im Büro sparen könnt

Ja, der Reiz an Sex im Büro ist manchmal größer als jede Vernunft. Wann ihr dem Verstand eine Chance geben solltet:

  1. Wenn der Kollege bekannt dafür ist, ständig die Sex-Partnerin auf der Arbeit zu wechseln. Macht es nur, wenn ihr wirklich wisst, dass ihr damit umgehen könnt!
  2. Wenn ihr in einer monogamen Beziehung seid – und zwar nicht mit eurem Büroflirt. Die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann herauskommt, ist definitiv da. Manchmal kommt so etwas über Umstände oder Versehen heraus, die ihr euch niemals hättet vorstellen können. Wollt ihr wirklich eure Beziehung aufs Spiel setzen?
  3. Wenn ihr negative berufliche Konsequenzen fürchtet, die es euch nicht wert sind.
  4. Wenn euch die Vorstellung für Büro-Sex zwar anmacht – aber mehr nicht.

Suchst du Rat oder Austausch zum Thema Sex? Dann schaue doch mal in der BRIGITTE Community vorbei!

Source: https://www.brigitte.de

fugenlose-wand-und-bodendesign-dein-maler-in-bubesheim

10 Jahre Qualität und ein spitzen Service

Standort Günzburg PLZ 89312 – Für Arbeiten im Umkreis von 100 km (Ulm, Augsburg, Memmingen, Stuttgart, München, Preis pro m2)

Da wir ständig auf der Baustelle sind erreichen Sie uns am besten hier -> 0176-56678822

FUGENLOS
Wünschen Sie sich eine hochwertige, ausdrucksstarke und nachhaltige Raumgestaltung? Das Besondere Etwas? Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertige Materialien. Denn gerade bei täglichen Belastungen im Dusch/Nassbereich oder in hochfrequentierten gewerblichen Bereichen ist eine hohe Materialqualität unerlässlich. Durch individuelle Pigmentierungen erhalten Sie zudem eine unglaubliche Auswahl an Farbgestaltungen.

Seit der Gründung am Jahr 2010 stehen wir unseren Kunden als qualifizierter Handwerksbetrieb zur Verfügung. Wir sind Ansprechpartner für das Gewerbe, den Wohnungsbaugesellschaften und den privaten Bedarf. Der kontinuierliche Ausbau unserer Dienstleistungen hat uns ein gesundes, erfolgreiches Wachstum ermöglicht.

Unsere Arbeit sehen wir nicht als Arbeit sondern als Berufung. Malern, renovieren, tapezieren, verschönern – wir zeigen durch Farben die Vielfalt unseres Malerhandwerks. Unsere Leidenschaft und unser Schwerpunk liegt im Bereich der Wisch- und Spachteltechnik. Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte, um Ihnen ein perfektes Raumdesign zu bieten. Dabei sind der Vielfalt an Farben, fühlbaren Oberflächen kaum Grenzen gesetzt.

Sauberkeit hat neben Zuverlässigkeit oberstes Gebot. Von Beginn an stehen wir an Ihrer Seite beraten fachgerecht und innovativ. Wir freuen uns über Ihren Kontakt.

D E S G I N:

Wischtechnik
Spachteltechnik
Lasurtechnik
Marmorieren
Steinimitate
Vergolden
Profilstuckelementen

B O D E N
Vinyl
Parkett
Laminat
Fugenlos
Spachtelböden
Designböden
Kunstharzböden

F A S S A D E
Putz
Anstrich
Lasurtechnik
Rissanierungen
Spachtelarbeiten
Fassadensanierungen
Betonsanierungen

T A P E Z I E R E N
Motivtapeten
Raufasertapeten
Glasfasergewebe
Strukturtapeten
Seidentapeten
Naturfasertapeten
Mustertapeten

Mehr Infos unter www.schmid-raumdesign.de

Wichtiger Hinweis:
Das Impressum, die Informationen und den Link zur Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung, die AGB mit Kundeninformationen und Datenschutzhinweisen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular erreichen Sie durch Klicken auf „Rechtliche Angaben“.

Diese Anzeige dient ausschließlich als Basis für spätere Vertragsverhandlungen. Sie stellt weder ein verbindliches Angebot noch eine Einladung zur Abgabe eines solchen dar. Sollte das Produkt Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir um eine unverbindliche Nachricht per Mail, Telefon, Fax, Brief an die unter “Rechtliche Angaben” angegebenen Kontaktdaten oder über die Funktion „Nachricht schreiben“, jeweils unter Angabe Ihrer Mailadresse, Faxnummer oder Postanschrift. Wir werden Ihnen daraufhin ein verbindliches Angebot unterbreiten und Ihnen unsere AGB mit Kundeninformationen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular übersenden. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich, Preise zzgl. Mehrwertsteuer und pro Quadratmeter, bei sehr guten Untergrund, nur nach vorheriger Besichtigung.

Source: https://www.markt.de/feed.htm

fugenlose-baeder-boeden-fuer-ein-moderne-raumdesign-in-bubesheim

10 Jahre Qualität und ein spitzen Service

Standort Günzburg PLZ 89312 – Für Arbeiten im Umkreis von 100 km (Ulm, Augsburg, Memmingen, Stuttgart, München, Preis pro m2)

Da wir ständig auf der Baustelle sind erreichen Sie uns am besten hier

FUGENLOS
Wünschen Sie sich eine hochwertige, ausdrucksstarke und nachhaltige Raumgestaltung? Das Besondere Etwas? Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertige Materialien. Denn gerade bei täglichen Belastungen im Dusch/Nassbereich oder in hochfrequentierten gewerblichen Bereichen ist eine hohe Materialqualität unerlässlich. Durch individuelle Pigmentierungen erhalten Sie zudem eine unglaubliche Auswahl an Farbgestaltungen.

Seit der Gründung am Jahr 2010 stehen wir unseren Kunden als qualifizierter Handwerksbetrieb zur Verfügung. Wir sind Ansprechpartner für das Gewerbe, den Wohnungsbaugesellschaften und den privaten Bedarf. Der kontinuierliche Ausbau unserer Dienstleistungen hat uns ein gesundes, erfolgreiches Wachstum ermöglicht.

Unsere Arbeit sehen wir nicht als Arbeit sondern als Berufung. Malern, renovieren, tapezieren, verschönern – wir zeigen durch Farben die Vielfalt unseres Malerhandwerks. Unsere Leidenschaft und unser Schwerpunk liegt im Bereich der Wisch- und Spachteltechnik. Wir verwenden ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte, um Ihnen ein perfektes Raumdesign zu bieten. Dabei sind der Vielfalt an Farben, fühlbaren Oberflächen kaum Grenzen gesetzt.

Sauberkeit hat neben Zuverlässigkeit oberstes Gebot. Von Beginn an stehen wir an Ihrer Seite beraten fachgerecht und innovativ. Wir freuen uns über Ihren Kontakt.

D E S G I N:

Wischtechnik
Spachteltechnik
Lasurtechnik
Marmorieren
Steinimitate
Vergolden
Profilstuckelementen

B O D E N
Vinyl
Parkett
Laminat
Fugenlos
Spachtelböden
Designböden
Kunstharzböden

F A S S A D E
Putz
Anstrich
Lasurtechnik
Rissanierungen
Spachtelarbeiten
Fassadensanierungen
Betonsanierungen

T A P E Z I E R E N
Motivtapeten
Raufasertapeten
Glasfasergewebe
Strukturtapeten
Seidentapeten
Naturfasertapeten
Mustertapeten

Mehr Infos unter www.schmid-raumdesign.de

Wichtiger Hinweis:
Das Impressum, die Informationen und den Link zur Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung, die AGB mit Kundeninformationen und Datenschutzhinweisen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular erreichen Sie durch Klicken auf „Rechtliche Angaben“.

Diese Anzeige dient ausschließlich als Basis für spätere Vertragsverhandlungen. Sie stellt weder ein verbindliches Angebot noch eine Einladung zur Abgabe eines solchen dar. Sollte das Produkt Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir um eine unverbindliche Nachricht per Mail, Telefon, Fax, Brief an die unter “Rechtliche Angaben” angegebenen Kontaktdaten oder über die Funktion „Nachricht schreiben“, jeweils unter Angabe Ihrer Mailadresse, Faxnummer oder Postanschrift. Wir werden Ihnen daraufhin ein verbindliches Angebot unterbreiten und Ihnen unsere AGB mit Kundeninformationen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular übersenden. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich, Preise zzgl. Mehrwertsteuer und pro Quadratmeter, bei sehr guten Untergrund, nur nach vorheriger Besichtigung.

Source: New feed

die-familie-vegetarisch-ernaehren-ich-habe-das-experiment-gewagt

Sie rechnete mit Empörung, Protest und Hungerstreik. Doch als die Schriftstellerin Alexa Hennig von Lange eine Woche lang für ihre Familie vegetarisch und nur mit saisonalen und regionalen Produkten kochte, um den Klimaschutz in der Küche zu erproben, erlebte sie eine Überraschung.

Ich plane einen Selbstversuch. Eine Woche lang werde ich ausschließlich mit regionalem und saisonalem Gemüse kochen. Und das im Vorfrühling. Die Zutaten sind logischerweise begrenzt: Kohl, Kartoffeln und Wurzelgemüse, wie soll ich daraus bitte mehrere Tage hintereinander köstliches Essen machen? Ich bin jetzt schon am Limit mit meinem Einfallsreichtum. Ich arbeite. Ich habe drei kleine und zwei große Kinder. Ich habe einen Mann.

Mein Leben ist in lauter Zeitfenster eingeteilt, in denen möglichst alles reibungslos klappen sollte. Da ist es na­tür­lich hilfreich, dass ich seit Jahren die immer gleichen fünf Gerichte koche, die in einer halben Stunde fertig sind und allen schmecken: Nudeln mit Pesto. Milchreis. Kartoffelbrei, Tiefkühlerbsen mit Fischstäbchen. Pfann­kuchen mit Apfelmus oder Hühnerfrikassee mit Champignons. Die Handgriffe beherrsche ich, so kann ich nebenbei noch Hausaufgaben betreuen, mir Geschichten aus der Schule und dem Kindergarten anhören oder mit meiner Mutter telefonieren.

Diesbezüglich ist mein Selbstversuch also ein echtes Wagnis. Ich befürchte, dass außer meinem Mann und mir niemand meine Gemüsekreationen essen wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Kinder scharf auf Sellerie oder Rote Bete sind. Bisher gab es für sie das typische Rohkost-Angebot: Gurke, Paprika, Kirschtomaten. Damit ist es künftig vorbei. Diese drei sind zu dieser Jahreszeit richtige Klimakiller. Von meinen geliebten Avocados will ich gar nicht erst anfangen.

Ich befürchte, dass außer meinem Mann und mir niemand meine Gemüsekreation essen wird.

Ich habe die Sache mit meinem Mann durchgesprochen. Dass jetzt harte Zeiten anbrechen werden. Dass es von Montag bis Sonntag vermutlich nur fades Essen und schlechte Stimmung geben wird, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, was ich aus der schmalen Auswahl zubereiten kann. Aber mein Mann freut sich drauf. Endlich mal wieder Risiko! Obwohl ich bei uns für das Kochen zuständig bin, kommt er gleich mit ein paar vegetarischen Kochbüchern an, die wir vor Jahren von Freunden bekommen haben. Toll, wirklich. Die Food-Bilder sehen fantastisch aus. Zum Sofort-Nachkochen – wären wir in Rente und hätten Zeit im Überfluss. Außerdem bestehen die Gerichte aus exotischen Zutaten, die weder saisonal noch regional sind. Wildreis in Auberginen-Hälften. Pomelo-Mango-Salat mit Koriandergrün. Ich besorge mir in einer Buchhandlung ein Kochbuch, das mir machbar erscheint: „Vegan. Saisonal. Regional. Einfache Rezepte für jeden Tag“.

Für den ersten Tag sind Kartoffel­ecken mit panierten Sellerieschnitzeln geplant. Unser täglicher Einkauf im Bioladen gestaltet sich gleich viel unkomplizierter als sonst. Anstatt mich zu fragen, ob ich tatsächlich nochmal Hühnerfrikassee mit Tiefkühlerbsen anbieten kann, packe ich einfach einen Sack Kartoffeln in den Wagen, eine Sellerieknolle, Dinkelpaniermehl, Eier und eine hübsch designte Dose Brathühnchen-Gewürzmischung, mit der ich die Kartoffelecken würzen werde.

An der Kasse freuen mein Mann und ich uns, wie schnell wir durch den Laden gekommen sind, ohne dieses ungute Gefühl, dass die Kinder sagen werden: „Schon wieder Hühnerfrikassee?“ Außerdem ist das regionale Gemüse viel günstiger als das Biofleisch, das wir sonst gekauft hätten. Tiefkühlerbsen sollen ja auch nicht ganz klimaneutral sein. Die Folienverpackung ist ohnehin heikel.

Auch vor meinem Selbstversuch habe ich mich mit der Öko-Thematik beschäftigt. Meine Geschwister und ich wurden sehr umweltbewusst erzogen. Unsere Eltern hatten einen großen Gemüsegarten, es wurde auf dem Markt eingekauft, wenig Fleisch gegessen und in jedem Zimmer das Licht ausgeschaltet, wenn niemand darin war, ganz zu schweigen vom Heizkostensparen. Wir Geschwister haben unterschiedlich darauf reagiert. Mit übermäßigem Fernsehkonsum, Shopping-­Lust, Fertignahrung oder schlicht mit Unverständnis. Als Jugendliche fanden wir diesen Öko-Fimmel übertrieben. Es war doch von allem genug da.

Als Mutter habe ich versucht, den goldenen Mittelweg zu finden zwischen modernem Konsumverhalten und Bioprodukten. Inzwischen sorgt die alltägliche Gehetztheit dafür, dass ich großzügiger mit meinen Vorsätzen geworden bin, also auch mal im Bioladen eine Fertigpizza gekauft habe – doch mit einem zunehmend unangenehmen Gefühl. Nur habe ich den Entschluss, mich wirklich ressourcenschonend zu verhalten, immer weiter in die Zukunft verschoben. Ich habe mir gesagt: „Das mache ich, wenn ich wieder mehr Zeit habe.“ Doch wann bitte soll das sein?

Jetzt. An diesem Spätnachmittag. An dem ich in der Küche stehe, während mein Mann mit den Kindern ein Bild an die Wand nagelt, für unseren Sohn irgendwelche Unterlagen einscannt und noch ans Telefon geht, als die Zahnarzthelferin anruft und fragt, warum ich heute nicht zum Kontrolltermin erschienen bin.

Ich wasche die Kartoffeln. Wie immer in Eile, mit dieser flachen Atmung, als würde die mir helfen, irgendwie schneller mit dem saisonalen und regionalen Gemüse fertig zu werden. Dabei müsste ich mich überhaupt nicht so stressen. Denn eigentlich ist nicht mehr viel zu tun. Nur den Ofen anstellen, die ungeschälten Kartoffeln achteln, die Sellerieknolle in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, im Salzwasser zwei Minuten kochen. Die Kartoffeln in der Öl-Brathähnchen-Würzmischung schwenken und in den Ofen schieben. Anschließend die Selleriescheiben panieren und braten. Schon ist das regionale Essen ohne Fleisch fertig. Dazu gibt es noch einen schönen Kräuterquark mit Gewürzgurken. Als ich die Kartoffeln aus dem Ofen hole, ist mein 17-jähriger Sohn bereits vorbeige­kommen und hat anerkennend gefragt: „Was riecht denn hier so geil?“ Meine vierjährige Tochter wollte wissen: „Wann ist das Essen fertig?“ Und mein achtjähriger Sohn hat freiwillig den Tisch gedeckt und gesagt: „Toll, dass du mal was kochst, Mama.“

Ich habe meinen Mann mit ganz leerem Blick angeguckt. Ich dachte: „Hä? Ich koche doch jeden Abend? Und meistens erfülle ich auch noch Sonderwünsche! Wieso zählt das nicht?“ Mein Sohn: „Ich meine ja nur, es riecht so anders.“ Tja, was so ein Geflügel-Gewürz ohne Geflügel alles ausrichten kann. Das Kochen war sowieso viel unkomplizierter, als ich dachte. Bei vegetarischem Essen glaubt man ja automatisch, dass es entweder lasch schmeckt oder man so abgedrehte Superfood-Sachen kochen muss, die man sich aus fünfzig verschiedenen Läden zusammensuchen darf.

Stimmt aber nicht. Meine Bilanz nach dem ersten Tag: Die Kinder haben sehr viele Kartoffelecken mit Quark gegessen und gefragt, ob es die morgen wieder gibt. Unserem großen Sohn waren die Gemüseschnitzel doch zu „strange“ – meinen Mann und mich hat’s gefreut: So blieben mehr davon für uns. Zum Schluss – es ist wirklich wahr – hat meine sechsjährige Tochter mich umarmt und gemeint: „Mama, das war das beste Essen in meinem Leben!“

Mama, das war das beste Essen in meinem Leben!

Am nächsten Tag will ich wieder ein Gericht aus meinem neuen Kochbuch servieren: über Nacht eingeweichte Graupen mit Chinakohl. Dazu weich gekochte weiße Trockenbohnen und bereits im Sommer hergestellte Tomatensoße. Okay. Das Rezept können wir direkt knicken. Weder habe ich im Sommer Tomaten eingekocht, noch habe ich Graupen über Nacht eingeweicht.

Also entscheide ich mich, ganz eigenständig etwas aus dem Gemüse zu kreieren, das im Bioladen angeboten wird. Für uns soll es heute Goldrübchen mit Kartoffelgratin geben. Gold­rübchen kenne ich noch nicht. Aber ich finde, der Name klingt vielversprechend. Sie sehen leicht vertrocknet aus, also nehme ich an, sie sind regional. Als ich zu Hause nach dem Kartoffelgratin-Rezept in einem meiner ältesten Kochbücher suche, nämlich in dem von Wolfram Siebeck, nach dem mein Vater in den Achtzigern gern gekocht hat, fällt mir auf, dass es darin eine ganze Reihe saisonaler und regionaler Rezepte gibt. Nur sind sie nicht also solche gekennzeichnet. Offenbar war es damals total normal, nicht ausschließlich mit Produkten aus Übersee zu kochen. Unser Anspruch, ständig Paprika und Avocado zu kriegen, ist offenbar noch relativ neu. Ich blättere durchs Buch und erkenne viele Gerichte wieder. Mit einem Mal bin ich zurück in der Küche meiner Eltern, stehe neben meinem Vater am Herd. Ich helfe ihm, die Kartoffeln zu schneiden. Wir holen uns die selbst angebauten Kräuter von der Fensterbank. Ich glaube, dass mein Selbstversuch gar nicht so eine abgedrehte Sache ist. Sondern eigentlich etwas ganz Ursprüngliches, das wir in den letzten Jahrzehnten vergessen haben.

Und nun duftet es in meiner Berliner Küche so wie bei uns früher im Einfamilienhaus in Niedersachsen! Als Sellerie und Pastinaken noch nicht fremdartig waren. Meine Eltern haben uns damals gezeigt, was normal und passend ist für die Welt, auf der wir leben. Nur habe ich das noch nicht so verstanden.

Die in Butter geschwenkten Gold­rübchen mit Gratin kommen sehr gut an. Morgen werde ich noch ein Gericht von Wolfram Siebeck kochen: eine gedünstete Sellerieknolle mit feinem Rosenkohlmus und geschmorten Möhrchen. Und danach plane ich Semmelknödel mit glaciertem Schalotten-Karotten-Gemüse, eine Lauchquiche mit Apfelkompott und Gemüsesuppe mit Käse-­Grieß-Klößchen. Am Ende ist klar: Nur die gefüllte Sellerieknolle mochte außer mir niemand.

Gerade habe ich meinem Vater am Telefon von meinem Selbstversuch erzählt und mich für all das bedankt, was er mir beibrachte: uns nicht mehr zu nehmen, als gut für uns alle ist. Dinge selbst zu machen und dabei mit dem auszukommen, was die Natur gerade hergibt. Denn das ist eigentlich vollkommen ausreichend. Und überhaupt nicht fade.

Auch das Kochen ist wieder spannender geworden, weil mit einem Mal die gesamte Familie Freude daran hatte, mitzuhelfen. Die Kinder haben Routine beim Gemüseschnippeln entwickelt. Und es war jeden Tag richtig Klasse, zu probieren. Weder für meine Familie noch für mich fühlte sich der Verzicht auf Fischstäbchen und Tiefkühlerbsen wie ein Verlust an. Viel mehr wie ein Geschenk. Denn ich habe bewusster gekocht, ohne flache Atmung, wir haben gemeinsam den Tisch gedeckt und feierlicher gegessen. Am vierten Tag haben wir sogar selbst Kartoffelbrot gebacken. Anstatt zu basteln, backen wir jetzt jeden Sonntag ein Kartoffelbrot. Weniger Fleisch und Fertigprodukte essen wir auch. Außerdem fühlen wir uns naturverbundener, geerdeter. Tatsächlich hat diese Woche uns alle etwas ruhiger gemacht.

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im “Forum für gesunde Ernährung”  der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo – mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

Source: New feed

Ads