belegen

Hallo meine Lieben,
diese leckeren Pide habe ich für eine Feier gemacht und sie kamen richtig gut an, das Tolle daran ist, dass man sie auch richtig gut für ein kaltes Buffet machen kann, sie lassen sich damit also sehr gut vorbereiten.

Pide mit Spinat-Fetafüllung

Pide mit Spinat-Fetafüllung

Rezept von Glorija

Portionen

12

Portionen

Zubereitungszeit

30

minutes

Kochzeit

30

minutes

Kalorien

300

kcal

Perfekt für Partys, kalt und warm geniessbar und für Vegetarier geeignet.

ZUTATEN FÜR DEN TEIG

  • 100ml Milch

  • ein halber Würfel Hefe

  • 1 TL Zucker

  • 150g Naturjoghurt

  • 470g Mehl

  • 110ml Olivenöl

  • 1 TL Salz

  • 1 Ei, getrennt

  • 1 Päckchen Backpulver

  • ZUTATEN FÜR DIE SPINATFÜLLUNG
  • 100g Zwiebeln, kleingehackt

  • 1 Knoblauchzehe, kleingehackt

  • 1 Packung Blattspinat aus dem Tiefkühlfach (450g), auftauen und stark ausdrücken!

  • 30ml Olivenöl

  • 120g Feta, zerkrümelt

ANWEISUNGEN

    • Als erstes Milch, Hefe und Zucker und Joghurt verrühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Danach Mehl, Olivenöl, Salz, Eiweiss und Backpulver zugeben und ca. 3-4 Minuten mit einem Knethaken verrühren. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und acht Kugeln daraus formen, mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 20 Minuten ruhen lassen.
    • Ofen auf 220 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  • Zwiebeln, Knoblauch und den ausgedrückten Spinat mit Mixstab grob pürieren, danach in einem kleinem Topf mit 30ml Olivenöl bei geringer Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Jetzt Joghurt, Feta, Salz und Pfeffer hinzugeben und verrühren.
  • Die Teigkugeln zu länglichen Fladen ausrollen und zu Schiffchen formen. Die Spinatfüllung auf die Schiffchen verteilen
    (2EL pro Schiffchen).
  • Eigelb und 20ml Joghurt verquirlen und die Ränder des Teiges damit bestreichen. 12 Minuten bei 220°C golbraun backen, guten Appetit!

Source:https://www.cookinglove.de

Ich habe heute mal wieder meine superleckeren Rouladen gemacht, in denen sich mein Mann und meine Kinder am liebsten baden würden. Es braucht nicht lange um alles vorzubereiten.

Glorijas supersaftige, megaleckere Rinderrouladen

Glorijas supersaftige, megaleckere Rinderrouladen

Rezept von Glorija

Portionen

4

Portionen

Zubereitungszeit

30

minutes

Kochzeit

1

hour 

30

minutes

Kalorien

700

kcal

ZUTATEN

  • Rinderrouladen (so viele wie ihr möchtet, pro Person empfehle ich eine)

  • ein mittelgroßes Stück Sellerie

  • eine große Zwiebel

  • eine große Poreestange

  • 5 Möhren

  • 1 Bund Petersilie

  • 1 großes Glas Gewürzgurken

  • 150 Gramm Speckwürfel

  • eine Tube Senf

  • 1/2 Liter Johannisbeersaft

  • 2 Liter Gemüsebrühe

  • 4 Pimentkörner

  • 4 ganze Nelken

  • 4 Wacholderbeeren

  • 2 Lorbeerblätter

  • Pfeffer

  • Salz

  • 1 TL Zucker

  • dunkler Saucenbinder

ANWEISUNGEN

    • Die Zwiebel klein hacken, den Sellerie und die Gurken in kleine Würfel schneiden. Petersilie fein hacken, die Möhren und den Porree in grobe Stücke schneiden.
    • Nun mit dem Befüllen der Rouladen beginnen, hierzu das Fleisch großzügig mit Senf bestreichen und mit Gurkenwürfeln und Speck belegen. Jetzt die Rouladen wickeln und mit den Rouladennadeln verschließen.
  • Sobald alle Rouladen befüllt sind, den Bräter auf zwei Kochplatten stellen und auf höchster Stufe Öl erhitzen, die Rouladen darin scharf anbraten, damit alle Poren verschlossen sind und das Fleisch nachher schön saftig wird (darauf achten, dass nichts rohes mehr zu sehen ist).
  • Wenn Diese rundherum angebraten sind, Zwiebeln, Möhren, Sellerie und den restlichen Speck dazu geben. Zwei, bis drei Minuten anrösten, danach mit 2 Liter Gemüsebrühe ablöschen.
  • Nun den restlichen Senf aus der Tube hinzugeben, die restlichen Gurken, plus dem ganzen Gurkenwasser (ohne Krümel), den Saft, die Pimentkörner, die Wacholderbeeren, den Pfeffer, Salz und Zucker.
  • Sobald, die Sud aufkocht, Kochplatten auf niedrige Hitze stellen und 1 1/2 Stunden köcheln lassen, das Warten lohnt sich!
  • Nach 1 1/2 Stunden die fertigen Rouladen heraus nehmen und mit einem Sieb die groben Bestandteile der Sauce heraus fischen. Das Gemüse aus dem Sieb nehmen und mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren, dann wieder zurück in die Sauce. Kurz abschmecken, wenn sie Euch zu kräftig schmeckt, einfach Wasser dazu, dann die Sauce je nach Wunsch mit Saucenbinder andicken. Fertig!
  • Dazu serviere ich Salzkartoffeln und Rotkohl oder auch Knödel.
    Lasst Euch diese klassische Hausmannskost ohne Schnickschnack schmecken, ich liebe es!

Source:https://www.cookinglove.de

Wise Chat
Anonymous1342
Wie kann ich kaufen, Versand möglich
Anonymous28899
not-one-care
Anonymous32182
devil
Anonymous32182
Hallo
Anonymous35232
Hallo was kostet 1 tonne pellets??
Customize